Ladestatus unbekannt: MacBook Pro 2016 ohne Lade-LED, aber mit wechselbarem Kabel

Sebastian Trepesch 7

Netzteil in die Steckdose, das MacBook Pro wird aufgeladen. Oder nicht? Oder ist es schon vollbetankt? So genau weiß man das bei den Modellen von 2016 nicht – Apple hat ein paar Dinge geändert.

Ladestatus unbekannt: MacBook Pro 2016 ohne Lade-LED, aber mit wechselbarem Kabel

Ist der Rechner an oder ausgeschaltet? Das pulsierende Licht des Ruhemodus hat ja zum Glück schon ausgedient. Mit einem MacBook im selben Zimmer zu ruhen, dass war bei älteren Geräten dank der störenden LED nicht möglich. Oder nur mit einem Widget, das das pulsierende Licht unterbindet. Oder einem Aufkleber.

Mit dem MacBook Pro 2016 streicht Apple zwei weitere Lichtlein: Einmal ist der Apfel auf der Rückseite nicht mehr beleuchtet – dies ermöglicht das schlanke Display, spart etwas Energie und passt gut zum dezenteren Auftreten. Das zweite, jetzt weggefallene Licht war nützlich:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Das neue MacBook Pro in Bildern .

Keine Status-LED am Ladekabel des MacBook Pro

Bisher zeigte das Ladekabel mit einer orangenen LED an, dass das MacBook aufgeladen wird. Grün zeigte, dass es komplett aufgeladen ist, aber noch mit Strom versorgt wird.

Das mitgelieferte Ladekabel des neuen MacBook Pro zeigt nichts dergleichen an. Es handelt sich um ein Kabel, das auf beiden Seiten den USB-C-Stecker besitzt. Das 61-Watt-Netzteil – ohne langes, zusätzliches Stromkabel – besitzt einen USB-C-Port, das Kabel ist also nicht fest arretiert. Für Transport, Kabelschutz oder um die passende Kabellänge mitzunehmen, ist dies sehr vorteilhaft.

macbook-pro-ladekabel

Am Kabel lässt sich somit aber nicht erkennen, ob die Steckdose funktioniert oder nicht, ob das MacBook Pro voll aufgeladen ist oder noch lädt. Nicht am Kabel, aber:

  • Ist das MacBook Pro ausgeschaltet und steckt man das Ladekabel ein, fährt macOS hoch und zeigt das Anmeldefenster – vergleiche iOS… Ob das immer gewünscht ist? Vermutlich nicht.
  • Befindet sich das MacBook Pro im Ruhemodus und steckt man das Ladekabel ein, wacht es auf, zeigt kurz das Batteriesymbol (Bild ganz oben) und wechselt dann wieder in den Ruhemodus.
  • Ist man eingeloggt und steckt das Ladekabel ein, ertönt der Ladeton. In der Menüleiste zeigt das Batteriesymbol zudem die Energieversorgung und optional den Ladestand in Prozent an (Einstellung gibt es per Klick auf das Batteriesymbol).

Manch findiger Zubehörhersteller dürfte ein Kabel mit LED noch auf den Markt bringen – oder hat es bereits, wie zum Beispiel Moshi:

USB-C-Kabel mit LED bei Gravis *  

Derartiges Zubehör sollte im nächsten halben Jahr preisgünstiger werden. Unsere Versuche haben wir übrigens mit einem 13-Zoll-MacBook Pro von 2016 ohne Touch Bar in der amerikanischen Ausführung durchgeführt.

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung