Einige Beobachter stört ein Detail des neuen MacBook Pro: Die Batterielaufzeit hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell kaum verbessert. Allerdings: Viel besser hätte sie auch gar nicht werden können – aufgrund von Luftfahrtbestimmungen.

 

MacBook Pro 2016

Facts 

Für die neuen Modelle des MacBook Pro gibt Apple eine Batterielaufzeit von bis zu 10 Stunden für Web-Browsing an. In den Vorgängermodellen waren es 9 und 10 Stunden in den 15- und 13-Zoll-Geräten. Lediglich beim 15-Zoll-MacBook Pro gibt es also eine kleine Verbesserung. Der Vorgänger des 13-Zoll-MacBook Pro schaffte beim Wiedergeben von iTunes-Filmen laut Apple-Angaben sogar 12 Stunden, während die neuen MacBook Pro hier ebenfalls alle 10 Stunden erreichen.

Um die noch dünnere Bauweise zu erreichen, hat Apple in Sachen Leistungsfähigkeit des Akkus Abstriche gemacht: Statt 74,9 und 99,5 Wattstunden sind es jetzt nur 54,5 und 49,2 Wattstunden für das 13-Zoll-Modell ohne und mit Touch Bar sowie 76 Wattstunden im 15-Zoll-Modell. Dass die Batterielaufzeit trotzdem konstant bleibt, liegt daran, dass Apple effizientere Komponenten verwendet – unter anderem die neuen Intel-Chips und ein verbessertes Beleuchtungssystem der LC-Displays.

CNet verweist darauf, dass Apple zumindest im 15-Zoll-MacBook Pro keinen größeren Akku hätte verbauen können: In vielen Ländern – auch in den USA – ist es verboten, Lithium-Ionen-Batterien mit einer Leistungsfähigkeit über 100 Wattstunden in einem Flugzeug mitzuführen. Erst kürzlich hat uns das Galaxy Note 7 daran erinnert, dass solche Batterien eine Brandgefahr darstellen können.

Mit den effizienteren Komponenten hätte Apple also durchaus eine Steigerung hinbekommen können, wenn die Batterien gleich groß geblieben wären. Leistungsfähigere Akkus wären aber zumindest im 15-Zoll-Modell nicht möglich gewesen. Apple bewirbt die MacBooks damit, dass sie immerhin einen ganzen Arbeitstag durchhalten können – ein Zweiter wäre aber bei der Leistungsfähigkeit der Geräte ohnehin nicht möglich gewesen.

Quellen: Apple, CNet

MacBook Pro bei Apple ansehen

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?