Audio-Probleme des MacBook Pro 2018: Ist dies die Lösung fürs Apple-Notebook?

Sven Kaulfuss 11

Die Nutzer von Apples neuestem MacBook Pro des Jahrgangs 2018 werden erneut auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Nach anfänglichen Hitze- und Leistungsproblemen gesellten sich noch Probleme bei der Audioausgabe hinzu. Doch eine Lösung für die störenden Knister- und Knackgeräusche bahnt sich an.

Audio-Probleme des MacBook Pro 2018: Ist dies die Lösung fürs Apple-Notebook?
Bildquelle: Apple.

Update vom 9. August um 11:04 Uhr: Die Vermutungen hinsichtlich einer Problemlösung scheinen sich zu bestätigen. Diverse Forenmeldungen der japanischen Webseite AppleTech2 bestätigen den „heilenden Effekt“ der Beta-Version von macOS 10.14 Mojave. Wer das, bisher sich in Entwicklung befindende, System installiert, berichtet über die fehlerbereinigende Wirkung. Ergo: Ein Hardwarefehler dürfte die Audio-Probleme des MacBook Pro 2018 also nicht sein. Apple wird aber sicherlich nicht für eine baldige Lösung bis zur Veröffentlichung von macOS 10.14 Mojave warten. Stattdessen gibt’s sicherlich alsbald ein Update für das noch aktuelle macOS 10.13, welches sich an Besitzer betroffener Geräte richtet.

Quelle: AppleTech2 via ifun.de

Originalartikel:

Kunden des MacBook Pro 2018 berichten vermehrt über Störgeräusche bei der systemweiten Audioausgabe – es knistert und knackt. Teils treten die Probleme nur ab und zu auf, andere Nutzer berichten wiederum von regelmäßigen Geräuschen dieser Art mit Abständen von Minuten oder gar sekundenlangen Intervallen. In erster Linie betrifft dies die Audioausgabe über die internen Lautsprecher, aber auch die Verwendung des Kopfhöreranschlusses macht Probleme. Wer hingegen Bluetooth-Ohrhörer wie Apples AirPods verwendet, ist von den Störgeräuschen offensichtlich nicht betroffen. Einer speziellen Anwendung lassen sich die unangenehmen Knisterklänge nicht zuordnen. Sie bestehen sowohl bei der Musikwiedergabe über iTunes, bei Spielen oder auch im Browser.

Nutzer wie dieser dokumentieren ihre Beschwerden über die Störgeräusche auf YouTube:

MacBook Pro 2018: Baldiges Softwareupdate wahrscheinlich

Wie viele der Kunden des MacBook Pro 2018 tatsächlich betroffen sind, lässt sich derzeit nur erahnen. Jedenfalls existieren zahlreiche Schilderungen sowohl bei Reddit, innerhalb Apples Supportforum und auch bei MacRumros. Reproduzieren lasen sich die Geräusche unter macOS 10.13.5 als auch der momentanen Version 10.13.6. Hingegen soll die aktuelle Beta-Version von macOS 10.14 Mojave die Probleme weitestgehend beseitigen. Ergo: Auch wenn sich Apple derzeit noch nicht äußert, ein baldiges Software-Update zur Problemlösung ist wohl möglich und sehr wahrscheinlich.

Wem das aktuelle MacBook nicht zusagt, der kann sein Geld auch hierfür ausgeben:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Teures Vergnügen: 8 Dinge, die ihr statt eines MacBook Pro 2018 kaufen könntet.

Derartige Störgeräusche sind für Apple keine unbekannte Größe. Sowohl beim iPhone 8 als auch beim MacBook Pro des Jahrgangs 2016 traten ähnliche Beschwerden auf. Beide Fälle konnte der Hersteller mit einem Softwareupdate im Nachgang beseitigen. Für das MacBookPro 2018 ist es nicht der erste Servicefall. Kurz nach Markteinführung wurde ein gewichtiges Problem bekannt: Die neuen Intel-Prozessoren liefen unter Last zu heiß, worauf sich die Taktfrequenz und somit auch die Leistung reduzierte. Mittlerweile veröffentlichte Apple hierfür gleichfalls ein Softwareupdate zur Beseitigung des Problems.

Quelle: heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link