"Staingate": Retina-MacBook-Pro-Benutzer beklagen sich über Display-Flecken

Florian Matthey 14

Einige Benutzer eines MacBook Pro mit Retina Display beklagen sich über „Staingate“: Auf dem Display ihres Gerätes bilden sich Flecken, die sich nicht mehr entfernen lassen. Es könnte sich um einen Produktionsfehler in der Display-Beschichtung handeln.

"Staingate": Retina-MacBook-Pro-Benutzer beklagen sich über Display-Flecken

Auf einer eigens eingerichteten Website für „Staingate“ und in einer Facebook-Gruppe beklagen sich betroffene Benutzer und zeigen Fotos ihres MacBook Pro mit Retina Display, auf denen die Flecken zu sehen sind. Offenbar treten sie insbesondere in Regionen auf, die der Benutzer öfters berührt – also beispielsweise an der oberen Kante – und wohl auch häufiger säubert – mögliche Auslöser für die Fleckenbildung.

Auch ein Kontakt der Display-Oberfläche mit der Tastatur des Rechners kann die Fleckenbildung offenbar hervorrufen, so dass einige Bilder auch zahlreiche und großflächige Flecken in der Mitte des Displays zeigen. Die Flecken scheinen sich durch ein Ablösen der ins Display integrierten Entspiegelungs-Folie zu bilden, so dass sie sich nicht durch Reinigung entfernen lassen.

Apple hat bislang jedoch keinen Produktionsfehler eingeräumt. Stattdessen erklärt das Unternehmen den Betroffenen offenbar, dass es sich um ein rein kosmetisches Problem handle und daher keine Garantieleistung angeboten werden könne. Betroffen sind offenbar in erster Linie MacBook-Pro-Modelle der Baureihe 2013.

Mit einer Petition richten sich Betroffene an Apple – in der Hoffnung, dass das Unternehmen einen Produktionsfehler einräumen werde. Außerdem könnten sich Apples Anwälte bald mit dem Problem befassen müssen: Eine Kanzlei hat sich den Mitgliedern der Facebook-Gruppe bereits zur Unterstützung angeboten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link