MacBook Pro: Non-Retina-Modell fliegt wohl bald aus Sortiment

Florian Matthey

Neben dem MacBook Air gibt es weiterhin ein anderes MacBook, das noch ohne Retina-Display auskommt: Die klassische Variante des MacBook Pro, die Apple seit Jahren unverändert gelassen hat. Jetzt soll das Gerät aber aus dem Sortiment fliegen.

Seit nunmehr vier Jahren gibt es ein unverändertes 13-Zoll-MacBook Pro im Apple-Sortiment – und sein Alter sieht man ihm auch an: Das Gerät ist deutlich dicker als aktuelle MacBooks, verfügt noch über ein optisches Laufwerk und eine herkömmliche Festplatte und das Display hat eine nicht mehr zeitgemäße Pixeldichte. Apple hat das Gerät in den letzten Jahren auch kaum noch beworben; auf Apples Website findet man es nur versteckt am unteren Rand, wenn man auf der Seite des MacBook Pro den „Kaufen“-Button anklickt.

AppleInsider und The Next Web berichten jetzt übereinstimmend über Anzeichen, dass Apple das Gerät ganz aus dem Sortiment entfernen will. In US-Apple Stores sei es zwar auf Lager, allerdings stellen die Stores es nicht mehr aus und lassen es potentielle Kunden auch nicht mehr ausprobieren.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
MacBook Pro 2019: So fantastisch könnte das Apple-Notebook mit 16-Zoll-Display aussehen

Eine der von The Next Web befragten Store-Mitarbeiterinnen zeigte sich von der Management-Entscheidung, das Gerät nicht mehr auszustellen, überrascht: Eigentlich habe sich das Gerät noch sehr gut verkauft; vor allem ältere Kunden hätten Interesse gehabt – wahrscheinlich wegen des DVD-Laufwerks.

Im Sommer oder Herbst sollen Gerüchten zufolge neue MacBooks erscheinen. Möglicherweise wird Apple dies als Anlass dafür nehmen, das alte MacBook Pro auch nicht mehr versteckt zu verkaufen.

Surface Book vs. Macbook.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung