Hub+ fürs neue MacBook soll alle Anschluss-Probleme lösen

Florian Matthey 17

Das neue MacBook ist in Sachen Anschlüsse Produkt einer minimalistischen Herangehensweise. Das mag zukunftsweisend sein - wird aber den Bedürfnissen vieler Benutzer nicht gerecht. Ein Kickstarter-Projekt soll das Problem für alle elegant lösen.

Hub+ ist das neue Produkt des Zubehör-Herstellers Noda aus dem kalifornischen Palo Alto, dessen Produkte Jan Schmitt in Heidelberg designt. Hub+ richtet sich an Besitzer des neuen 12-Zoll-MacBook, das bekanntlich lediglich über einen USB-C-Anschluss verfügt. Mit diesem müssen Benutzer sowohl für die Stromversorgung als auch für Zubehör auskommen.

https://youtube.com/devicesupport.

Hub+ soll eine elegante Lösung für alle Bedürfnisse sein: Der kompakte Hub verfügt über zwei USB-C-Anschlüsse, drei herkömmliche USB-A-Ports, einen SD-Kartenleser und einen Mini DisplayPort. Als praktischen Bonus enthält das Gerät außerdem einen eingebauten Akku, mit dem sich das Smartphone unterwegs aufladen lässt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Geschichte des MacBook: 10 Jahre Innovation (Überblick)

Da das Gerät über zwei USB-C-Anschlüsse verfügt, ist es auch möglich, das Netzgerät des MacBook mit dem Hub+ zu verbinden. So lässt sich das MacBook aufladen, während diverse Geräte über die anderen Anschlüsse mit ihm verbunden sind.

Aktuell handelt es sich bei Hub+ um ein Kickstarter-Projekt, allerdings hat der Hersteller das Finanzierungsziel in Höhe von 35.000 US-Dollar mit aktuell rund 63.000 Dollar weit überschritten. Sollte das Projekt allerdings 250.000 Dollar erreichen, wird es den Adapter neben der Alu-Version auch in den Farben Gold und Space Grey geben - passend zu den MacBook-Farben.

Für 79 Dollar lässt sich der Hub+ über Kickstarter vorbestellen; der Hersteller wird ihn weltweit ausliefern. Der reguläre Retail-Preis soll später bei 99 Dollar liegen. Die Vorbesteller erhalten als Bonus außerdem 18 statt 12 Monate Garantie und einen kompakten USB-C-auf-USB-A-Adapter. Die Stückzahlen sind allerdings begrenzt; aktuell sind noch 530 von 750 Exemplare für „Early Birds“ erhältlich. Mit der Auslieferung will der Hersteller im Juli beginnen.

Übrigens: Für 3.999 Dollar kann man sich passend zur Apple Watch Edition auch eine 24-Karat-Gold-Variante des Hub+ gönnen - davon ist allerdings nur noch eines von zehn Exemplaren zu haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung