MacBook: Kickstarter-Projekt für Dock mit eingebautem Zusatzakku

Florian Matthey 9

Wieder einmal gibt es ein interessantes Kickstarter-Projekt für einen Hub fürs neue 12-Zoll-MacBook. Der Clou bei diesem Produkt: Es handelt sich gleichzeitig um einen Zusatzakku für das dünnste Apple-Notebook.

Voltus heißt das neue Dock für das neue MacBook mit Retina Display, für das der Hersteller zunächst bei Kickstarter Geld sammeln will. Auf den ersten Blick ist das Dock nichts Spektakuläres: Es verfügt über zwei USB-3.0-Anschlüsse und einen USB-Type-C-Ein- und Ausgang, so dass sich herkömmliche USB-Geräte anschließen lassen, während das MacBook noch mit dem Strom verbunden ist.

Spannend ist jedoch die zusätzliche Funktion: Das Gerät verfügt über einen eingebauten 35-Wattstunden-Akku, in der Pro-Variante sind es sogar 55 Wattstunden. Damit sind dem Hersteller zufolge 9 beziehungsweise 13 zusätzliche Stunden Betrieb mit dem MacBook möglich. Bei einem iPad sind es 14 beziehungsweise 20 Stunden, bei einem iPhone sogar 46 beziehungsweise 67 Stunden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Geschichte des MacBook: 10 Jahre Innovation (Überblick)

Wer aktuell 99 oder 129 US-Dollar bei Kickstarter bezahlt, kann sich schon ein Voltus oder Voltus Pro sichern, nach Auslauf des „Early Bird“-Angebots steigt der Preis auf 119 und 149 Dollar. Der Verkaufspreis soll später bei 149 und 189 Dollar liegen. Für 199 Dollar lässt sich außerdem bei Kickstarter die eine goldene Variante bestellen, die es später nicht mehr geben soll.

Das Ziel ist, 32.000 Dollar für das Projekt zu sammeln, der aktuelle Stand liegt bereits bei über 14.500 Dollar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung