Neues MacBook in Apple-Dokumentation „geleakt“?

Florian Matthey 12

Hat Apple in einer Dokumentation für einen Fernsehsender selbst ein neues MacBook „geleakt“? In einer Szene ist ein Rechner zu sehen, der wie ein größeres ultradünnes Retina-MacBook aussieht. Laut Apple handelt es sich aber um das 12-Zoll-Modell.

Im ersten Teil der Dokumentation ist bei 3:10 Minuten Apples Chef-Justitiar Bruce Sewell in einem Meeting des Apple-Top-Managements zu sehen. Hinter ihm steht ein Rechner, der aussieht, wie das 12-Zoll-Retina-MacBook – allerdings sieht dieses MacBook größer aus, auch ist der Rand um das Display offenbar schmaler, als dies beim ultradünnen MacBook der Fall ist, das Apple in diesem Jahr veröffentlichte.

Gegenüber Tech Insider erklärte Apple, dass es sich bei dem Rechner, der in dem Video zu sehen ist, auch lediglich um dieses 12-Zoll-MacBook handle. Allerdings sieht es selbst dann nicht wirklich danach aus, wenn man eine mögliche perspektivische Verzerrung berücksichtigt.

 

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 neue Apple-„Geheimnisse“ aufgedeckt: Interessante Fakten rund um die Kultfirma

 

Wenn ein entsprechender Prototyp in Apples Konferenzraum stehen sollte, wäre das nicht ganz überraschend – immerhin könnten im Jahr 2016 größere Modelle des ultradünnen MacBooks erscheinen. Überraschend wäre es aber doch, wenn Apple das Gerät nicht entfernen sollte, bevor ein Fernsehteam das Zimmer betritt. Wenn es sich tatsächlich nicht um das 12-Zoll-MacBook handeln sollte, kann man davon ausgehen, dass Apple das Gerät mit Absicht platziert hat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung