Retina-MacBook: Apple startet Austauschprogramm für USB-C-Ladekabel

Thomas Konrad 3

Apple hat einen Konstruktionsfehler am USB-C-Ladekabel des Retina-MacBooks entdeckt und ein Austauschprogramm gestartet. Wir zeigen, welche Serien betroffen sind.

Die betroffenen Kabel laden das MacBook nicht oder nur sporadisch auf. Sie wurden bis Juni 2015 ausgeliefert — als Beilage zum MacBook und als separat erhältlicher Artikel.

Manche Kunden müssen keinen Finger rühren, um ein neues Kabel zu erhalten. Wer beim Kauf im Apple Online Store oder bei der Registrierung des Macs eine gültige Adresse angegeben hat, bekommt bis Ende Februar ein neues Kabel.

Kabel

Ob ein Kabel betroffen ist, erkennt man am Aufdruck: Die fehlerhaften Varianten besitzen keine Seriennummer. Auf ihnen steht nur: „Designed by Apple in California. Assembled in China.“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Geschichte des MacBook: 10 Jahre Innovation (Überblick)

Bis zum 8. Juni 2018 kann man das USB-C-Ladekabel tauschen. Ein Kabeltausch ist in Apples Ladengeschäften, bei einem autorisierten Apple Service Provider und über den Apple Support möglich. Kunden müssen hierfür die Seriennummer ihres MacBooks bereithalten.

Apple hat die aktuelle MacBook-Generation schon vor gut einem Jahr, im März 2015, vorgestellt. Das radikal neue Gerät bekam einen alterprobten Namen. Die Bezeichnung MacBook stand früher einmal für das günstigste Mac-Notebook. Heute bezeichnet es Apples Luxus-Klasse. Den Platz des Einsteiger-Modells hat inzwischen die MacBook-Air-Reihe eingenommen.

Apples MacBook zeichnet sich durch ein ultradünnes Retina-Display und eine ebenso ultradünne — und nicht ganz kritikfreihe — Tastatur. Eine neue nach Schmetterlingen benannte Mechanik ermöglich noch dünnere Tasten, die laut Hersteller aber deutlich stabiler sind als die Tasten früherer Generationen. Inzwischen ist deutlich: Manche Kunden lieben, andere hassen die neuen Tasten.

USB-C ist neben dem Kopfhöreranschluss der einzige Port am MacBook. Durch ihn kann das Gerät Daten und ein Bildsignal ausgeben. Zugleich dient er als Ladeport und löst damit Apples alten Standard MagSafe ab.

.

Apple MacBook 2015.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung