Das vollkommen neu gestaltetet MacBook mit 12 Zoll Retina Display erregt die Gemüter und wird vielleicht gerade deswegen seine Käufer finden. Doch wo kann man es eigentlich kaufen beziehungsweise schon jetzt vorbestellen?

 

MacBook

Facts 
MacBook

Update vom 10. April 2015: Bestellung möglich

Das neue MacBook kann nun bei Apple und weiteren Händlern bestellt werden – siehe die jeweiligen Shopseiten:
MacBook bei Arktis kaufen

MacBook 2015: Offizieller Verkaufsstart – bisheriger Informationsstand

Apple wird das neue MacBook ab Freitag, den 10. April anbieten – sowohl im Apple Online Store, als auch in den eigenen Ladengeschäften. In Deutschland finden wir diese in Augsburg, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg (2x), Hannover, Köln, München (2x), Oberhausen, Sindelfingen und in Sulzbach. Positiv: Auch Käufer in Österreich und der Schweiz werden das neue MacBook ab dem 10. April erwerben können, gleichfalls im Apple Online Store beziehungsweise in der Schweiz auch in den Apple Retail Stores.

Wichtig zu wissen: Eine Vorbestellmöglichkeit wie bei der Apple Watch wird es allerdings seitens des Herstellers nicht geben. Sprich, sowohl der Online- als auch der Offline-Verkauf starten am selben Tag. Wer also das neue MacBook noch am Freitag in seinen Händen halten möchte, der wird wohl nicht umhinkommen, direkt vor Ort zu kaufen.

Neues MacBook: Vorbestellung bei Händlern?

Interessant: Schon jetzt ist es möglich das neue MacBook bei zwei Onlinehändlern in Deutschland vorzubestellenNotebooksbilliger.de und Computeruniverse. Zu haben sind jeweils die beiden Standardmodelle, noch nicht die BTO-Versionen mit 1,3-GHz-Prozessor. Die Preise entsprechen denen bei Apple. Andere Händler wie beispielsweise Amazon, Cyberport, Gravis, MacTrade, Saturn und Arktis* bieten diese Möglichkeit allerdings nicht. Letzterer hat zwar wie Apple die MacBook-Modelle schon gelistet, bestellt werden können sie jedoch gleichfalls nicht.

notebooksbilliger_macbook

Zur Erklärung: Im Gegensatz zur Apple Watch wird der Hersteller das neue MacBook auch klassisch im Handel verkaufen. Autorisierte Händler müssen jedoch nach den Spielregeln Apples agieren, sprich ihre Vertragspflichten erfüllen. Im konkreten Falle meint dies, diesen Händlern ist es nicht erlaubt, das neue MacBook noch vor dem eigentlichen Verkaufsstart zu bewerben und Vorbestellungen anzunehmen. Nicht vertragsgebundene Händler können dies natürlich ignorieren.

Doch Aufgepasst: Gleichwohl also Notebooksbilliger.de und Computeruniverse schon jetzt die Vorbestellung ermöglichen, so ist der Umstand kein Garant für eine rechtzeitige Belieferung. Apple dürfte der Erfahrung nach zunächst sich selbst, Apple Premium Reseller und autorisierte Händler zuerst beliefern. Ergo: Wer jetzt andernorts schon vorbestellt, könnte am Ende noch später beliefert werden.

Neues MacBook bestellen: Zusammenfassung

Unterm Strich: Eine „Vorbestellung“ ist nicht unbedingt notwendig. Wer das MacBook noch am 10. April direkt nutzen möchte, dem empfehlen wir den Kauf direkt am Tag des Verkaufsstarts im Apple Retail Store. Andernfalls genügt eine Bestellung im Apple Online Store oder bei autorisierten Händlern wie beispielsweise Cyberport, Gravis, MacTrade, Saturn und Arktis – auch diese werden wohl ab dem 10. April das neue MacBook verkaufen. Wer allerdings auf günstigere Preise spekuliert, der muss sich noch gedulden. Entsprechende Reduzierungen erwarten wir bei den Händlern erst einige Tage oder Wochen nach dem Verkaufsstart.

Zum Thema auf GIGA APPLE:

bilderstrecke_macbook
Vor dem neuen MacBook gab es schon andere Modelle mit diesem klangvollen Namen – ein Rückblick in unserer Bilderstrecke.
Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Eine kurze Geschichte des MacBooks (Retrospektive)

Quiz: Bist du ein Mac-Kenner?