USB-C: Neue HDMI-, Ethernet-Adapter, Hubs und USB-Sticks fürs MacBook verfügbar

Sven Kaulfuss 3

MacBook-Nutzer dürfen sich freuen, denn frisches USB-C-Zubehör ist jetzt erhältlich. Darunter USB-Sticks, neue Hubs und Display-Adapter. Ein kurzer Überblick zu den Neuzugängen.

SanDisk Dual USB-Stick: Ideal zum Datenaustausch

usb_c-stick

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Geschichte des MacBook: 10 Jahre Innovation (Überblick)

Bisherige USB-Sticks mit Typ-A-Stecker lassen sich allein unter Zuhilfenahme eines Adapters* mit USB 3.1 Typ C nutzen (wie es auch das neue MacBook verwendet) – sehr umständlich und alles andere als komfortabel. SanDisk bereitet diesem Dilemma ein Ende. Der neue SanDisk Typ C Dual USB Stick versteht sich auf beide Stecker-Typen – den bisherigen und den neuen, flacheren Typ C. Aktuell schon bei Amazon erhältlich. Kostenpunkt: mit einer Kapazität von 32 GB. Leider also noch kein Schnäppchen.

IVSO 3-Port USB-Hub mit Ethernet

ethernet_usb_c

Dieser Hub für den USB-C bietet nicht nur drei normalgroße USB-Buchsen, sondern zugleich auch einen Ethernet-Anschluss (Gigabit-Ethernet). Laut Beschreibung sind auch Mac-Treiber hierfür verfügbar. Praktisch für denjenigen, der zwangsweise (beispielsweise im Büro) auf ein Kabel-Netz angewiesen ist. Gleichzeitig laden am Netzteil lässt sich das neue MacBook dann aber leider nicht mehr.

Kartenleser mit USB-C

artenleser_usb_c

Ein Kartenleser mit direktem Anschluss an USB-C. Praktisch für Fotografen und Nutzer des neues MacBooks. Letzteres besitzt nämlich keinen SD-Kartenleser mehr – wir berichteten. Das IVSO-Produkt versteht sich auf die gängigsten SD-Standards, nur CF-Karten werden nicht erkannt. Verbaut sind zusätzlich übrigens noch drei USB-2.0-Anschlüsse.

Vierfach-Hub mit USB-C

hub_usb_c

Ein rechter hübscher Hub – USB 3.1 Typ C mit der Möglichkeit, vier normale USB-3.0/3.1-Geräte mit voller Geschwindigkeit anzuschließen. Selbstredend auch abwärtskompatibel zu USB 2.0.

HDMI-Adapter für USB-C

hdmi_usb_c

Wer nur für kurze Zeit einen Monitor oder einen Projektor per HDMI mit dem neuen MacBook verbinden möchte, der muss nicht unbedingt den sauteuren Apple-Multiport-Adapter (knapp 90 Euro)*erwerben. Dieser einfache HDMI-Adapter tut es auch. Kostet und unterstützt „1.080p-Auflösungen“ (laut Hersteller bis zu 2048 x 1152 bzw. 1920 x 1200 Pixel).

Passend zum Thema auf GIGA APPLE:

Quiz: Bist du ein Mac-Kenner?

Welche Beinamen trug OS X? Und welcher Meilenstein der Computerindustrie war von Apple? Wie gut du dich rund um die Apple-Computer auskennst, kannst du in diesem Quiz testen. 20 Fragen zu MacBook, iMac, macOS & Co:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung