Porsche Design Book One kaufen: High-End-Convertible zum Premium-Preis vorbestellbar

Peter Hryciuk

Ab sofort kann man in Deutschland das Porsche Design Book One kaufen und sich somit das bisher variabelste Windows-Convertible direkt bei Microsoft vorbestellen.

Porsche Design Book One: Premium 2-in-1-Convertible.

Porsche Design Book One kaufen – für 2.795 Euro

Das im Rahmen des MWC 2017 vorgestellte Convertible-Laptop Porsche Design Book One kann ab sofort direkt bei Microsoft in der „Signature Edition“, also mit purem Windows 10 und ohne Bloatware, zum vorbestellt werden. Der Marktstart findet am 27. April statt, sodass in genau einem Monat die Auslieferung beginnen wird. Preislich bewegen wir uns im Premium-Sektor, was aber zu der Marke „Porsche Design“ passt. Optisch erinnert das Book One an das Surface Book von Microsoft, bietet aber nicht nur ein abnehmbares Display, das als Tablet verwendet werden kann, sondern zusätzlich ein 360-Grad-Scharnier. Damit lässt sich das Display umklappen und als Tablet verwenden. So eine Konstruktion ist bisher einmalig.

Porsche Design Book One bei Microsoft kaufen *

Porsche-Design-Book-One-Titel

Die technische Ausstattung ist auf dem allerneuesten Stand, sodass die Käufer einen leistungsstarken Intel Core i7-7500U mit 16 GB RAM und einer 512 GB großen SSD erhalten. Das 13,3-Zoll-Display besitzt eine Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln und ist mit einem Digitizer ausgestattet. Mit dem beiliegenden Stylus können handschriftliche Eingaben umgesetzt werden. Sowohl am Tablet als auch am Tastatur-Dock befinden sich jeweils USB-Typ-C-Anschlüsse – am Tablet mit Thunderbolt 3. Ansonsten sind am Tastatur-Dock noch zwei normale USB-3.0-Ports vorhanden, sowie ein microSD-Slot für Speicherkarten.

Porsche Design

Wie beim Surface Book besitzt das Porsche Design Book One zwei Akkus, die insgesamt eine Kapazität von 70 Wh aufweisen. Zusammen soll so eine Laufzeit von 14 Stunden ermöglicht werden. Die Kapazitäten teilen sich auf 25 Wh im Tablet und 45 Wh im Tastatur-Dock auf. Die Laufzeit des reinen Tablets dürfte sich also nur auf wenige Stunden beschränken.

Der Preis von 2.795 Euro hat es natürlich in sich. Ein Surface Book mit gleicher Konfiguration kommt zwar mit älterem Prozessor, dafür mit einer dedizierten Nvidia-Grafikkarte. Wer sich für das Porsche Design Book One entscheidet, bezahlt also das Design und die Marke ordentlich mit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung