Surface Book: Neues Topmodell ohne Grafikkarte für 3.000 US-Dollar

Peter Hryciuk

Während wir sehnsüchtig auf das Surface Book 2 warten, hat Microsoft ein neues Topmodell des ersten Surface Book ins Angebot mit aufgenommen. Durch den Verzicht auf die Grafikkarte ist der Preis etwas niedriger.

Surface Book Test.

Surface Book ohne Grafikkarte in neuer Konfiguration

Microsoft bietet das Surface Book in verschiedenen Konfigurationen mit und ohne dedizierte Nvidia-Grafikkarte im Tastatur-Dock an. Wer viel Rechenleistung, Speicher oder RAM benötigt, muss im Endeffekt die Version mit Grafikkarte kaufen, da nur diese Modelle in besseren Varianten zu haben sind. Nun hat sich Microsoft dazu entschlossen, das bisherige Topmodell für 3.199 US-Dollar ohne Nvidia-Grafikkarte anzubieten und dafür den Preis um 200 US-Dollar zu senken. Für nun 2.999 US-Dollar bekommt man das Surface Book mit Intel Core i7, 16 GB RAM und 1 TB großer SSD. Das bisher beste Modell ohne dedizierte Grafikkarte war mit einem Core i5, 8 GB RAM und 512 GB SSD ausgestattet. Das dürfte also einen deutlichen Unterschied bei der Leistung bringen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Steile These: Ist Microsoft jetzt innovativer als Apple? – Kommentar

Bisher nur in den USA

Wirklich nachvollziehen kann man den Schritt mit dem neuen Modell nicht, denn eigentlich haben wir erwartet, dass mit dem Surface Book 2 in Kürze ein großes Upgrade ansteht, das einiges am Design ändert, aktuelle Prozessoren und weitere Verbesserungen bringt. Da würde es aktuell kaum Sinn machen, sich ein „altes“ Surface Book für stolze 3.000 US-Dollar zu kaufen. Angeboten wird die neue Konfiguration bisher nur in den USA. Dort ist auch das Surface Book i7 mit besserer Grafikkarte zu haben, während wir in Deutschland noch mit dem älteren Basismodell und der GeForce 940M leben müssen.

Surface Book bei Microsoft kaufen*

Die Preise für das Surface Book sind in Deutschland in den letzten Wochen bei unterschiedlichen Aktionen sehr stark gefallen. Alles deutet also darauf hin, dass in Kürze eine neue Generation vorgestellt wird. Wer keinen Deal verpassen will, sollte GIGA Deals folgen.

via computerbase

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung