IDC: 2-in-1 Tablets wie das Surface Pro 3 zukünftig gefragter

Peter Hryciuk
IDC: 2-in-1 Tablets wie das Surface Pro 3 zukünftig gefragter

Geht es nach dem Marktforschungsinstitut IDC, dann hat Microsoft mit dem 12 Zoll großen Surface Pro 3 anscheinend genau den Nerv der Zeit getroffen. Genau solche Tablets, die genug Leistung bieten, etwas größer ausfallen und mit denen man im Grunde alles machen kann - aber bezahlbar bleiben, werden zukünftig immer gefragter werden und sich demnach auch besser verkaufen. Generell sollen die Tablet-Verkaufszahlen in diesem Jahr aber rückläufig ausfallen.

Im Jahre 2014 sollen insgesamt „nur“ noch 245,4 Millionen Tablets abgesetzt werden, während es im letzten Jahr noch 260,9 Millionen waren. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass Käufer ihre Geräte deutlich länger behalten als gedacht und diese danach auch in der Familie weiter geben, statt sich auch dort direkt ein neues Modell zu kaufen. Auch hier gilt das Tablet immer noch als Luxusartikel, den man im Grunde nur selten wirklich braucht und demnach auch nicht so häufig ersetzt - wie z.B. ein Smartphone. Weiterhin werden die Verkaufszahlen durch die immer größer werdenden Smartphones beeinflusst. Diese können mit ihren 5 bis teilweise sogar 7 Zoll großen Displays meist ein Tablet ersetzen, wodurch eben solche Tablets mit ca. 7 Zoll großen Displays nicht mehr so gefragt sind, obwohl die Preise besonders in diesem Bereich extrem gefallen sind. Mittlerweile bekommt man ein brauchbares Tablet für 100€. Genau aus diesem Grund könnte sich Apple davor scheuen ein zu großes iPhone vorzustellen, da dieses dann die Verkaufszahlen des iPad mini zu stark beeinflussen könnte.

Nicht nur die Smartphones werden zukünftig immer größer, sondern dementsprechend auch Tablets. Dort sollen besonders vollwertige Windows-Geräte einen kleinen Boom erleben. So sind diese vollwertigen Windows-Tablets mittlerweile sehr leistungsstark, bieten eine lange Laufzeit und sind im Vergleich zu Android-Geräten genau so kompakt gebaut. Weiterhin sollen besonders größere Geräte, wie z.B. das Surface Pro 3 mit 12 Zoll großem Display, deutlich gefragter werden. Diese kommen langsam in Preisregionen, in denen sich die Investition lohnt. Viele Kunden haben genau auf solche Modelle gewartet, die bisher nicht am Markt verfügbar waren, und würden dementsprechend auch in diesem Jahr vermehrt zuschlagen.

Einen ähnlichen Trend können auch wir erkennen. Viele Erstkäufer, die sich zunächst ein iOS oder Android Tablet gekauft haben, wollen zukünftig etwas mehr machen, als nur Inhalte konsumieren. Genau da kommt Windows ins Spiel, welches sich auf entsprechender Hardware auch mit Ultrabooks messen kann. Mit dem Surface Pro 3 zum Einstiegspreis von 799€ (Link zum Angebot) ist Microsoft da aktuell sehr gut aufgestellt.

Wie sieht das bei euch aus? Reicht euch iOS und Android noch?

via neowin

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung