Surface Pro 3 Docking Station für 199 Dollar ab Mitte August erhältlich

Peter Hryciuk
Surface Pro 3 Docking Station für 199 Dollar ab Mitte August erhältlich

Seit wenigen Tagen ist das Surface Pro 3 in den USA und Kanada offiziell erhältlich und ab sofort lässt sich dort auch die sehr nützliche Docking Station vorbestellen. Zu einem Preis von 199 Dollar zwar nicht wirklich günstig, wer sein Laptop oder Desktop-PC damit aber ersetzen möchte, kann das leistungsstarke Windows 8.1 Tablet damit noch besser auf dem Schreibtisch nutzen. In Deutschland ist das Zubehör bisher noch nicht gelistet. Wenn das Interesse an dem Tablet weiterhin so groß ist, muss Microsoft auch Zubehör dafür anbieten. Ein Type Cover und diverse Adapter werde da beim besten Willen kaum reichen, zumal wir uns bei den leistungsstarken Konfigurationen deutlich im Premium-Preisbereich befinden.

Die neue Docking Station für das Surface Pro 3 unterscheidet sich im Grunde kaum von der Version für das Surface Pro und Pro 2. Mittlerweile ist diese in Deutschland aber bei so gut wie keinem Händler mehr zu bekommen, was durch das vermutlich eher geringe Interesse zu erklären wäre. Das Surface Pro 3 kommt deutlich besser an und könnte auch mit seinem 12 Zoll großen Display auf dem Schreibtisch als Desktop-PC genutzt werden - vermutlich dann auch mit einem größeren Bildschirm. Dieser müsste nicht umständlich am Gehäuse des Tablets angeschlossen werden, sondern könnte immer mit der Docking Station verbunden bleiben.

Surface Pro 3 Docking Station back

Die Surface Pro 3 Docking Station bietet dabei neben dem Mini DisplayPort drei zusätzliche USB 3.0 und zwei USB 2.0 Anschlüsse. Daran lassen sich dann natürlich sehr einfach externe Geräte anschließen und nutzen. Weiterhin gibt es einen Netzwerk-Anschluss sowie eine entsprechende Buchse für die Tonausgabe. Das Surface Pro 3 wird dabei einfach in die Docking Station geklemmt und die eigenen Anschlüsse für die Verbindung genutzt. In dem Fall kann es dann auch in einem bestimmten Winkel noch bedient werden, wobei das Type Cover wohl nicht mehr passt. Mit externen Eingabegeräten ist das aber sowieso kein großes Problem. Die Docking Station ist sowieso für den Einsatz auf dem Schreibtisch gedacht und soll aus dem Tablet einen Desktop-PC machen.

In Deutschland ist die Surface Pro 3 Docking Station wie erwähnt noch nicht gelistet, dürfte aber auch zu einem Preis von 199€ erscheinen, wenn die Markteinführung des Tablets Ende August näher kommt. Das Surface Pro 3 kann bereits länger vorbestellt werden zum Preis von ab 799€ (Link zum Angebot). In den USA wurde die Markteinführung der zusätzlichen Intel Core i3 und i7 Versionen vorgezogen, demnach könnten wir auch in Deutschland etwas früher an der Reihe sein - hoffen wir zumindest.

Würdet ihr euch die Surface Pro 3 Docking Station kaufen?

Quelle: microsoftstore via neowin

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung