Microsoft hat am Dienstag das neue Surface Pro 3 mit 12 Zoll großem Display und neuem Digitizer offiziell vorgestellt. Da vor Ort bereits erste Geräte an die Presse verteilt wurden, war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Testberichte auftauchen. So geschehen vor wenigen Minuten bei The Verge. Der US-Blog hat als erste Redaktion sein Review zum neuen Surface Pro 3 veröffentlicht. So bekommen wir einen ersten Eindruck davon, was uns mit diesem Windows 8.1 Tablet eigentlich genau erwartet und ob die Erwartungen auch erfüllt werden können.

Mit dem Surface Pro 3 soll man laut Microsoft sein Laptop ersetzen können. Im Fokus steht dabei das MacBook Air von Apple, welches mit einem kompakten Gehäuse, leichter Bauweise und langer Laufzeit überzeugt. Außerdem natürlich die diversen Ultrabooks, die Microsoft und Intel in den letzten Jahren so in den Markt gedrückt haben. Insgesamt kann das Surface Pro 3 in dem Test überzeuge. So bekommt es dort 8 von 10 Punkten, was eigentlich ein ganz gutes Ergebnis ist. Doch es gibt einige Punkte, in denen das Surface Pro 3 eventuell nicht die beste Wahl wäre.

Das Surface Pro 3 ist mit 9,1 mm schlanker und mit 800 Gramm leichter als das Surface Pro 2. Dabei ist das Display von 10,6 auf 12 Zoll angewachsen - und viel wichtiger, mit einem Seitenverhältnis von 3:2 ausgestattet. Besonders wenn man die On-Screen-Tastatur nutzen muss, wird der Großteil des Displays so nicht einfach von der Tastatur bedeckt und man kann immer noch sehen, was passiert. Außerdem wurde die Auflösung auf 2160  x 1440 Pixel erhöht, wodurch die Darstellung in jeder Situation wirklich scharf wirkt. Voreingestellt ist dabei eine Vergrößerung auf 150%, was die Bedienung erleichtert. Doch nicht alle Programme können gut mit der Skalierung umgehen und wirken teilweise etwas unscharf.

Die Leistung des Surface Pro 3 ist sehr gut. Das Testgerät ist mit einem Intel Core i5-4300U Prozessor ausgestattet, welcher von 8 GB RAM unterstützt wird und dem 256-GB-Speicher zur Verfügung stehen. Tatsächlich ist das neue Kühlsystem kaum zu hören, wobei sich das Tablet leicht erwärmt, wenn es über längere Zeit stark belastet wird. Es wird aber nie unangenehm heiß. Bei der Akkulaufzeit zeigt man sich leicht enttäuscht. Versprochen wurden 9 Stunden, erreicht hat The Verge im normalen Gebraucht 7:50 h. Das ist fast genau so viel wie beim Surface Pro 2. Wird das Tablet stark belastet, sinkt die Laufzeit natürlich zusätzlich.

Wirklich positiv aufgefallen sind der neue Stylus und der Kickstand, der sich nun auf bis zu 150 Grad aufklappen lässt. Damit kann man für jede Situation im Grunde die richtige Position finden. Der Stylus ist insgesamt etwas größer geworden und liegt wunderbar in der Hand. Zudem können die neuen Funktionen überzeugen. So lassen sich mit einem Druck auf den Knopf am Ende OneNote starten und direkt Notizen aufnehmen. Generell scheint der Stylus sehr präzise zu arbeiten und sich so wunderbar für handschriftliche Eingaben zu eigenen.

Wer sich das Surface Pro 3 kauft, der sollte auch die 129€ für das neue Type Cover investieren. Besonders das Touchpad hat eine ordentliche Überarbeitung erfahren und macht nun einen noch besseren Eindruck. Gleiches gilt auch für die Tasten und die Größe selbst. Mit 12 Zoll ist natürlich auch mehr Platz für die Belegung des Eingabegeräts. Durch den angewinkelten Modus wurde zudem mehr Stabilität in die Konstruktion gebracht, wodurch sich z.B. auf dem Schoß besser arbeiten lässt.

Trotzdem kann das Surface Pro 3 als Laptop-Ersatz nicht ganz überzeugen. Die Konstruktion aus Kickstand und Type-Cover ist halt einfach nicht perfekt. Da ist das Aufklappen des Displays mit fester Tastatur bei einem Laptop einfach besser gelöst. Insgesamt ist das Surface Pro 3 aber das bisher beste Geräte für Windows 8.1 und ein absolut leistungsstarkes Tablet, welches für einige Nutzer auch ein Laptop ersetzen kann - wenn der Einsatzzweck stimmt.

In Deutschland ist die Vorbestellung für ab 799€ (Link zum Angebot) bereits möglich. Leider ist die Verfügbarkeit mit Ende August etwas spät angesetzt.

 

Microsoft Surface Pro 3

Facts 

(Link zum YouTube-Video)

Was sagt ihr zum Surface Pro 3 Test?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.