Surface Pro 3 mit Intel Core i3 & i7 CPU im Verkauf in den USA

Peter Hryciuk

Microsoft hat mit dem Verkauf des Surface Pro 3 mit Intel Core i3 und i7 Prozessoren in den USA wie angekündigt einen Monat früher begonnen als zunächst bei der Präsentation angegeben. Seit Anfang August kann man das 12 Zoll große Windows Tablets nun in allen Konfigurationen in Microsoft Stores oder online direkt bei dem Unternehmen kaufen. Die Auslieferung der Vorbestellungen hat zum gleichen Zeitpunkt begonnen. Wer das Tablet in den USA also im Laden kauft, hat es sogar vermutlich früher.

Während wir in Deutschland noch bis zum 28. August warten müssen, können die Interessenten in den USA das Surface Pro 3 ab sofort in alle Konfigurationen kaufen. Besonders das kleinere Modell mit Intel Core i3 Prozessor und 64 GB internem Speicher zum Preis von ab 799€ (Link zum Angebot) hat großes Interesse erzeugt. Die Leistung hängt nicht so stark zurück im Vergleich zum Intel Core i5, wie zunächst vermutet. Ein erster Erfahrungsbericht hat zudem bestätigt, dass die Abwärme der leistungsstärkeren Modelle deutlich höher ist und die neue Kühlung anscheinend nicht so viel abführen kann. Genau deswegen wird die Leistung bei zu hoher Belastung wohl auch spürbar gedrosselt. Hat sich in unserem Test mit dem Intel Core i5 im normalen Betrieb zwar nicht wirklich gezeigt, in Spielen ist der Leistungsverlust durch schlechtere Frameraten aber deutlich sichtbar. Beim Intel Core i7-Modell soll es laut ersten Berichten wohl nicht viel besser sein. Vielleicht wird Microsoft die Kühlung mit einem neuen Update etwas aktiver ausrichten müssen. Eigentlich soll diese leiser und zurückhaltender arbeiten.

Passend zum Marktstart des Surface Pro 3 mit Intel Core i3 und Intel Core i7 Prozessor hat das Unternehmen auch zwei Videos veröffentlicht. Dort ist die Ausrichtung der Zielgruppe eindeutig erkennbar. Studenten sollen möglichst das Modell mit dem i3 kaufen, während sich das i7-Modell auch für leistungsintensive Berechnungen mit speziellen Programmen eignet.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Surface Mini: Bilder zeigen iPad-Mini-Konkurrenten, der nicht sein durfte

(Link zum YouTube-Video)

(Link zum YouTube-Video)

Insgesamt stimmen wir Microsoft mit der Aufteilung schon zu, doch man hätte besonders das Intel Core i3 Modell auch mit mehr Speicher anbieten können. 64 GB sind doch recht wenig. Mit 128 oder 256 GB Speicher würden die Modelle vielleicht noch besser ankommen. Vielleicht tut sich da in den nächsten Monaten noch etwas. Das Unternehmen hat sich zuletzt recht flexibel gezeigt.

Welches Surface Pro 3 würde am Besten zu euch passen?

via winbeta

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung