Surface Pro 3 Vorbestellung in Deutschland für ab 799€

Peter Hryciuk

Gestern wurde das Microsoft Surface Pro 3 mit größerem 12-Zoll-Display offiziell vorgestellt und hat sofort enorm großes Interesse erzeugt. Obwohl der Marktstart des Tablets in Deutschland erst Ende August stattfinden soll, kann man bereits heute zum Preis von ab 799€ (Link zum Angebot) vorbestellen. Microsoft möchte so vermutlich das Interesse an dem neuen Surface Pro 3 analysieren und natürlich auch genug Tablets produzieren, um einen reibungslosen Marktstart zu ermöglichen. Ein konkretes Datum steht nicht fest, es wird nur eine Auflieferung bis zum 31. August angegeben.

Das Surface Pro 3 soll im Grunde das Laptop ersetzen und stellt sich dementsprechend auch gegen das MacBook von Apple auf. Mit seinem neuen und deutlich größeren 12-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln werden noch mehr Inhalte als zuvor dargestellt. Dabei hat sich Microsoft für ein Seitenverhältnis von 3:2 entschieden, um ein angenehmeres Arbeiten zu ermöglichen. Zudem lässt sich das Surface Pro 3 je nach Einsatzzweck auch einigermaßen individuell konfigurieren. So hat man erstmals auch die Wahl zwischen einem Intel Core i3, i5 und i7 Prozessor und kann sich somit noch besser an den eigenen Bedürfnissen orientieren. Mit einem Preis von nur 799€ ist der Einstieg zudem etwas günstiger geworden.

Mit dem 12 Zoll großen Display ist das Surface Pro 3 zwar etwas größer von den Außenmaßen geworden, ist mit einem Gewicht von nur 800 Gramm angenehm leicht. Das steigert natürlich die Portabilität. Es ist zwar weiterhin ein Lüfter verbaut, der soll aber noch einmal 30% effizienter arbeiten und selbst unter Last nicht zu hören sein. Schon der Lüfter des Surface Pro 2 war angenehm leise. Außerdem wurde der Kickstand komplett überarbeitet und lässt sich nun individuell auf bis zu 150 Grad ausklappen. In Kombination mit dem neuen Surface Pro Type Cover mit angewinkeltem Modus und den größeren Tasten sollen Eingaben noch besser möglich sein. Trotzdem bleibt es natürlich keine stabile Bindung und man benötigt auch weiterhin eine feste Unterlage, um gut damit arbeiten zu können.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Surface Mini: Bilder zeigen iPad-Mini-Konkurrenten, der nicht sein durfte

Das neue Surface Pro 3 ist leistungsstärker und soll mit 9 Stunden trotzdem länger durchhalten. Der neue Stylus kann zwar weiterhin nicht im Tablet untergebracht werden, wurde aber komplett überarbeitet. Statt auf Wacom setzt Microsoft beim Digitizer nun auf N-trig. Das ermöglicht anscheinend einige neue Funktionen. Wir sind in jedem Fall gespannt, wie gut der neue Stift aus Aluminium wirklich ist.

In dem Sinne möchten wir von euch wissen, welche Surface Pro 3 Ausführung euch interessiert und welche wir dementsprechend testen sollen. Wir werden zumindest versuchen es vor dem Marktstart in Deutschland aus den USA zu erhalten.

Werdet ihr euch das Surface Pro 3 bereits jetzt vorbestellen?

Danke für die Hinweise in den Kommentaren

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung