Apple hat angeblich das schweizerische Unternehmen Faceshift aufgekauft. Der Hersteller würde sich damit Technologien zur Bewegungs-Erfassung von Gesichtern sichern.

 

Apple

Facts 

Die Übernahme ist aktuell nicht bestätigt — weder durch Apple noch durch Faceshift.

9to5Mac erklärt, was dennoch auf eine Übernahme hindeutet: Ein paar Mitarbeiter haben ihre LinkedIn-Profile aktualisiert, geben nun an, nicht mehr für Faceshift zu arbeiten. Und: Der Firmenvorstand sei durch das Unternehmen ersetzt worden, das Apples Patente in der Schweiz verwaltet.

Faceshift hat außerdem sein Software-Produkt — Faceshift Studio — eingestellt; das wäre ein übliches Verfahren im Falle einer Übernahme.

Unklar ist, in welchen Produkten und zu welchem Zweck Apple Faceshifts Technologien einsetzen könnte. 9to5Mac sieht hier Spiele im Vordergrund, möglicherweise auf der neuen Apple TV-Plattform.

 

 

 

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?