Neue Bezahlplattform: PayPal will Apple unterstützen

Thomas Konrad

PayPal hat offenbar Existenzangst: Die eBay-Tocher hat Apple nach Informationen des Magazins Re/code seine Dienste angeboten und möchte am neuen Bezahlsystem des iPhone-Herstellers mitarbeiten.

Re/code beruft sich auf Aussagen dreier Quellen, die mit Kontakten sowohl bei Apple als auch bei PayPal in Verbindung stehen. PayPal habe Apple demnach angeboten, eigene Dienste im Hintergrund zur Verfügung zu stellen, darunter beispielsweise die Erkennung von Betrug, Server-Dienste und die Bearbeitung von Bezahlungen.

Eine Kooperation beider Unternehmen sei nicht ausgeschlossen. Allerdings wäre Apple auch ohne PayPal in der Lage, die Bezahlplattform zu starten, weiß Re/code.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten

Vor rund einer Woche berichtete das Wall Street Journal über Apples Pläne: Eddie Cue, zuständig für Internet-Software und Dienstleistungen, traf sich offenbar mit Vertretern der Industrie. Apple CEO Tim Cook sorgte bei der Verkündung der Quartalszahlen ebenfalls für Spekulationen: Ein Gedanke hinter Touch ID im iPhone 5s waren seiner Aussage nach Bezahlungen, die Anwender mit ihrem Telefon tätigen können.

Das iPhone 5s ist Apples erstes iPhone, das einen Fingerabdrucksensor besitzt. Er dient derzeit zum Entsperren des Geräts und ersetzt dabei den üblicherweise vierstelligen Code, den Anwender beim Entsperren routiniert eintippen - zumindest die meisten. Sicher ist, dass auch künftige iPhone-Generationen mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein werden.

Apples iPad Air muss derzeit noch ohne den Sensor und Touch ID auskommen; offenbar sollte die Technologie vorerst ein Alleinstellungsmerkmal für das 5s-Flaggschiff bleiben. Dass der Sensor zumindest in diesem Jahr auf der iPad-Plattform nachgereicht wird, ist ebenfalls äußerst wahrscheinlich. In kurzer Zeit hätte Apple so zahlreiche Geräte im Umlauf, die für eine Bezahlplattform auf Basis von Touch ID geeignet wären.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung