Kein neues Thunderbolt Display zur WWDC

Florian Matthey 6

Das Gerücht macht die Runde, dass Apple zur WWDC ein neues 5K-Thunderbolt Display mit integrierter GPU veröffentlichen will. Daraus wird wohl nichts: Im Rahmen der WWDC wird es auch in diesem Jahr offenbar „nur“ Software-Ankündigungen geben.

Kein neues Thunderbolt Display zur WWDC

Sowohl die Quellen von 9 to 5 Mac als auch von iMore berichten übereinstimmend, dass Apple zur WWDC keinen Nachfolger des Thunderbolt Display vorstellen wird – auch wenn der Zeitpunkt der sinkenden Lagerbestände darauf hoffen ließen. Das heißt natürlich nicht, dass es nicht in recht naher Zukunft ein neues Apple-Display geben wird – es wird eben nur nicht schon zur WWDC so weit sein. Wie in den letzten Jahren üblich werde sich Apple bei der Entwicklerkonferenz eher auf Software, also vor allem auf iOS 10 und OS X 10.12 sowie wohl auch neue tvOS- und watchOS-Versionen, beschränken.

Die Gerüchte um das Thunderbolt Display sind dennoch weiterhin sehr interessant: Um mit dem 27-Zoll-iMac gleichzuziehen, dürfte ein solches Display eine 5K-Auflösung bekommen. Bekanntlich spricht bislang die Tatsache, dass aktuelle Macs eine 5K-Auflösung nur dann ausgeben können, wenn sie mit einem Display über zwei Thunderbolt-Kabel verbunden sind, gegen einen solchen Schritt – eine Doppel-Verkabelung wäre alles andere als elegant.

Daher soll Apple planen, ins Display selbst eine Grafikkarte zu integrieren, die dank der Leistungsfähigkeit der Thunderbolt-Schnittstelle mit dem Rechner ebensogut zusammenarbeiten kann, als wäre sie in diesen integriert. Das Ganze hätte dann den Vorteil, dass auch weniger leistungsfähige und vor allem eben auch zahlreiche schon vorhandene Macs mit diesem Display zusammenarbeiten könnten. Es bleibt abzuwarten, welche Lösung Apple letztendlich wählen wird. Denkbar wäre auch, dass das Unternehmen doch einfach bis Jahresende wartet – dann könnten Macs mit „Kaby Like“-Prozessoren mit einer integrierten GPU erscheinen, die ein solches Display auch über einen „Stream“, also ein Kabel mit 5K-Auflösung betreiben könnte.

Der neue iMac mit Retina 5K Display.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung