Die britische Soul-Sängerin Adele wurde in ihrer Anfangszeit als „neue Amy Winehouse“ gehandelt - hat sich aber längst von der verstorbenen Waliserin gelöst, und nun werden Newcomer eher mit ihr verglichen. Sie hat mittlerweile acht Grammys gewonnen, davon allein sechs 2012 in Zusammenhang mit ihrem zweiten Album „21“, das nebenher gesagt auch zu den erfolgreichsten Alben aller Zeiten zählt - mit 18 Millionen verkauften Exemplaren. Auf „21“ waren Hits wie „Someone Like You“ und „Rolling in The Deep“, die ebenfalls zu internationalen Hits avancierten.

Adele Laurie Blue Adkins wurde am 5. Mai 1988 in London-Tottenham geboren. Ihr Talent wurde schon früh sichtbar, und die Eltern schickten sie auf die BRIT School for Performing Arts, die sie 2006 abschloss. Danach wurde Musik ihr Beruf, sie tourte mit verschiedenen Künstlern und verbreitete ihre eigene Musik über Myspace, wo sie seit 2004 angemeldet war. Die Website wurde schnell die Basis ihres Erfolgs, sie trat in TV-Shows auf landete mit ihrer ersten Single „Hometown Glory“ gleich einen kleinen Hit. Im Dezember 2007 bekam sie einen BRIT Award, mit dem Nachwuchstalente ausgezeichnet werden, und ihr Album „19“ (kleiner Hinweis auf ihr Alter bei Veröffentlichung) stieg gleich auf Platz 1 der britischen Charts ein.

2009 erhielt Adele schon zwei Grammys: als „bester neuer Künstler“ und als „beste weibliche Gesangsdarbietung - Pop“ mit ihrem Song „Chasing Pavements“. Und dann kam das Album „21“, das neben den beiden oben genannten Hits „Someone Like You“ und „Rolling in the Deep“ auch den Song „Set Fire To The Rain“ enthielt, der es in Deutschland schon aufgrund der Downloadverkäufe auf Platz 6 der Charts schaffte. Sechs Grammys sind ein deutliches Zeichen, dass Adele nicht nur den Geschmack des Publikums trifft, sondern auch musikalisch etwas drauf hat. Von Adele ist noch viel zu erwarten.

Foto: Wizard Promotions

 

Adele

Facts 
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Adele von 3/5 basiert auf 57 Bewertungen.