Barack Obama beklagt mieses WLAN im Weißen Haus

Oliver Janko

Der mächtigste Mann der Welt hat Probleme mit dem Internet: Das WLAN im Weißen Haus ist alles andere als mächtig, ließ Präsident Barack Obama per Interview durchsickern. Da kann es schon mal passieren, dass man im Oval Office sitzt, Instagram aber partout nicht laufen will. Der gänzlich altruistische Wunsch des Präsidenten also: Sein Nachfolger – oder seine Nachfolgerin – soll es einmal besser haben, sprich: Zuverlässiges WLAN im gesamten Weißen Haus bekommen. Ob dafür an anderer Stelle eingespart werden muss, ist unklar.

Da buttern die USA Milliarden von Dollar in die technologische Hochrüstung, scheitern aber immer wieder an den alltäglichen Dingen des Lebens - was mitunter interessante Blüten treibt: So ist es offenbar nicht möglich, das Weiße Haus flächendeckend mit WLAN auszustatten. In einem Interview mit dem TV-Sender CBS gab Barack Obama nun Einblicke in die Probleme seiner aktuellen Heimstatt. Eigentlich sollte es um den Super-Bowl-Abend gehen, was den Präsidenten aber dazu veranlasste, sich über das Internet im Weißen Haus zu beschweren.

So soll es im zugegebenermaßen einigermaßen unübersichtlichen Weißen Haus diverse tote Winkel geben, in denen das WiFi nur „sketchy“ oder schlichtweg nicht funktioniert - was natürlich gar nicht geht. Der nächste Anwärter für das höchste Amt der USA darf sich allerdings freuen: So arbeitet man laut des POTUS bereits daran, das Internet soll in Zukunft flächendeckend funktionieren. Das Weiße Haus sei alt, weswegen es nicht verwunderlich sei, dass es gewisse Probleme mit dem WLAN gebe, fuhr der Präsident fort - um im nächsten Satz bereits Hoffnungen zu schüren: Dem nächsten Präsidenten solle das keine Sorgen mehr bereiten, die Technologie werde verbessert. Wie und wann das passieren soll, bleibt offen, vielleicht springt ja Mountain View ein und spendiert Google Fiber.

Auch die Gattin, First Lady Michelle Obama, hat Grund zur Beschwerde: Das schwache heimische WLAN „ärgere auch die Kinder“. Sowohl das Ehepaar Obama als auch das Weiße Haus verfügen über einen eigenen Instagram-Account mit insgesamt deutlich über zehn Millionen Abonnenten. Wie viel Zeit für die Bild-Uploads draufgeht, ist nicht überliefert.

Quelle: CBS, via TechnoBuffalo

Honor 5X bei Amazon kaufen *

Video: Was tun, wenn WLAN unter iOS 9 nicht läuft?

iOS 9: Was tun, wenn das WLAN nicht läuft.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung