Seiten für MP3-Download: Platz 6 bis 10

Peer Göbel 2

6. Musik-kostenlos.org

musik-kostenlos.org
Wer eher auf der Suche nach aktueller Charts-Musik ist, findet auf musik-kostenlos.org ein Musikblog, das nahezu täglich neue Gratis-Songs im Netz aufspürt. Von Katy Perry über Lil Wayne, aber auch The Smiths, Jay-Z, Avicii oder Max Herre - hier kommt immer mehr ausgewählter Download-Stoff dazu.

7. Spinner, Stereogum, Spin

spinner-logo
Spinner war eins der ersten Blogs, das sich um kostenlose Musik im Netz drehte, gehört seit mittlerweile schon 13 Jahren zu AOL, und hat neben Berichterstattung und exklusiven aktuellen Album-Streams (komplett!) auch ein kostenloses MP3 des Tages. Die Daily Downloads lassen sich zwar „nur“ durchblättern, aber es finden sich über 1500 Gratis-Songs von US-Indie-Größen im Archiv. Hier geht’s zu den MP3-Downloads bei Spinner. Ähnliche Rubriken haben auch die Musik-Magazine Stereogum und Spin.

8. Free Music Archive

free music archive
Das Free Music Archive verzeichnet Tausende von Tracks unter Creative-Commons-Lizenz - eine riesige Wundertüte quer durch alle Genres. Von den wenigsten Künstlern hat man gehört, aber das muss qualitativ nichts heißen. Getragen wird das ganze von einigen US-Radio-Stationen, die die freien Inhalte ihrer Sendungen hier einspeisen.

9. Last.fm

lastfm
Last.fm ist den meisten als Streaming-Dienst für den persönlichen Musikgeschmack ein Begriff, die Seite bietet allerdings auch ein großes Archiv für MP3-Downloads, die von Künstlern selbst hochgeladen wurden. Am linken Rand kann man nach Genres sortieren, wer sich einloggt, bekommt sogar Vorschläge anhand der eigenen Vorlieben. Hier gilt: Stöbern geht vor Suchen, vereinzelt sind bekanntere Acts dabei, aber auch viel Unbekanntes, das es zu entdecken gilt. Hier geht es direkt zur MP3-Download-Seite von last.fm, u.a. Tracks von Yeasayer, Why?, Nils Frahm und Sufjan Stevens.

10. Bandcamp

bandcamp
Ähnlich wie bei Soundcloud gibt es auch bei Bandcamp keine echte Suche nach kostenlosen Tracks - aber unter dem Stichwort „Free download“ sind haufenweise Gratis-Tracks versammelt (oft als „Name your Price“ eingestellt, wo man aber auch 0 eingeben kann). Bandcamp ist eine Plattform, über die Musiker ihre Musik direkt verkaufen können, ohne Plattenlabel oder Vertriebe, insofern sind vor allem Indie- und unabhängige Künstler vertreten - aber auch hier gibt es einiges zu entdecken.

Downloads und darüber hinaus

Inzwischen hat das Streaming den Download ja nahezu abgelöst – warum Musik kostenlos downloaden, wenn man sowieso meist online ist? Insbesondere die Flaterate-Modelle von Spotify und Alternativen zeigen in eine andere Richtung, und für die Seiten, auf denen man Musik kostenlos anhören kann, gibt es meist auch schon Software und Webdienste, die das Mitschneiden von Songs im Graubereich ermöglichen (allen voran für YouTube) – aber das ist nochmal eine andere Geschichte.

Welche Seiten haben wir vergessen, welche findet ihr noch sinnvoll?

(Anmerkung: Diese Liste wurde überarbeitet und erweitert, die ursprüngliche Version erschien im September 2011 (wurde also mal Zeit))

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung