Justin Bieber verlässt Instagram: So reagiert das Netz

Selim Baykara

Justin Bieber hat die Drohungen vom letzten Wochenende wahrgemacht und seinen Instagram-Account gelöscht - ein medialer Super-GAU, da Justin Bieber mit rund 78 Millionen Followern einer der größten und beliebtesten Social-Media-Stars unserer Zeit ist. Wie man sich denken kann, tobt im Netz derzeit ein wahrer Shitstorm: Zahlreiche Fans von Justin Bieber sind wegen der Maßnahme schockiert, daneben gibt es natürlich auch zahlreiche Stimmen, die es schon immer besser gewusst haben.

Video: GEMA-freie Musik im Netz

GEMA-freie Musik.

Los ging es am letzten Samstag: Zu diesem Zeitpunkt kündigte Justin Bieber an, dass er seinen Account auf dem Foto-Netzwerk Instagram von öffentlich auf privat umstellen werde, wenn die zahlreichen Hass-Postings unter seinen Beiträgen nicht endlich ein Ende nehmen würden. Leider hatte sein Aufruf nicht die gewünschte Wirkung: Anstatt sich zu beruhigen, fingen seine Fans - die sogenannten „Beliebers“ erst richtig mit dem Shitstorm an. Die Reaktion folgte wenig später und überraschte selbst hartgesottene Hater von Justin Bieber: Der Jung-Star löschte kurzerhand seinen kompletten Account bei Instagram - rund 78 Millionen Follower stehen im Regen.

Justin Bieber Instagram Artikelbild

Justin Bieber kehrt Instagram den Rücken: Was ist passiert?

Anlass für das Social-Media-Spektakel war ein Foto das Justin Bieber von seiner neuen Flamme Sofia Richie (17), der Tocher von Popstar Lionel Richie, auf Instagram veröffentliche. Auch wenn nicht ganz klar war, ob die junge Frau jetzt wirklich die Neue an Justins Seite ist, fiel die Reaktion - gerade bei den weiblichen Fans von Justin - nicht gerade freundlich aus. Statt Herzchen, Küsschen und Liebesbekundungen hagelte es auf einmal Drohungen und einen Haufen anderer Negativ-Kommentare.

Zunächst versuchte Bieber es deshalb mit einer erzieherischen Maßnahme: „Ich stelle meinen Instagram-Account auf privat um, wenn ihr nicht mit dem Hass aufhört. Das gerät außer Kontrolle. Wenn ihr wirklich meine Fans wärt, dann wärt ihr nicht so gemein zu Leuten, die ich mag“, schrieb der Teenie-Schwarm in einem Beitrag. Leider half das nichts und es sollte einer der letzten Instagram-Posts von Justin Bieber werden. Die Fans ließen sich nicht so einfach beruhigen und dann mischte sich auch noch die Bieber-Ex-Freundin Selena Gomez ein. Tenor: Justin solle sich schämen, seine Fans so zu beleidigen.

Justin Bieber - Vermögen 2016: So reich ist er wirklich

Insgesamt sammelten sich über 500.000 Kommentare unter dem besagten Foto auf Instagram an - da der Account von Justin Bieber inzwischen gelöscht ist, lässt sich nicht mehr genau rekonstruieren, wer jetzt wann was zu wem gesagt hat. In dem folgenden Video von ABC-News sieht man aber den besagten Post von Selena Gomez.

 #justindeactivatedparty: Bieber sagt Bye zu Instagram - so reagiert das Netz

Wie man sich denken kann, verbreitete sich die Meldung von Justin Biebers Social-Media-Exitus wie ein Lauffeuer durchs Netz. Der Teenie-Schwarm hat etwa 78 Millionen Follower und ist aktuell einer der beliebtesten und erfolgreichsten Popstars. Schon nach kürzester Zeit wurde die Meldung unter dem Hashtag  retweetet und in verschiedenen anderen sozialen Medien weiterverbreitet. Neben Fassungslosigkeit über den drastischen Schritt, zeigten sich natürlich auch viele Fans schadenfroh.

Natürlich stirbt die Hoffnung zuletzt - und vielleicht ist Justin ja bald wieder zurück.

Möglicherweise bietet sich nach Justin Biebers Ausstieg jetzt aber dem einen oder anderen Newcomer die Chance mehr Social-Media-Follower für sich selbst zu gewinnen. Lest dazu bei uns, wie ihr mehr Instagram Follower und mehr Instagram Likes bekommt. Wir zeigen euch außerdem auch, wie ihr mit Instagram Geld verdienen könnt.

Bildquelle: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung