Letztes Neo Magazin vor der Sommerpause: Wie geht es weiter mit Jan Böhmermann?

Marek Bang 1

Heute Abend beendet Jan Böhmermann seine aktuelle TV-Saison mit einer komplett gesungenen Musical-Ausgabe seines Neo Magazins Royale. Danach verabschiedet sich der in letzter Zeit medial omnipräsente Satiriker in die Sommerpause - zumindest auf dem Bildschirm. Doch wie geht es danach weiter? Kehrt er dem ZDF den Rücken zu oder können wir ihm im Herbst wieder dabei zuschauen, wie er Privatsender infiltriert oder seine Kritiker mit Meta-Ebenen überfordert? Wir blicken in die Zukunft.

Es war einmal eine kleine Satiresendung namens Neo Magazin, die der zweite öffentlich rechtliche Sender Deutschlands in seiner Spielwiese namens Neo auf ein überschaubares Publikum los lies, um behaupten zu können, man mache nicht nur Programme für ein beiges Publikum jenseits des Renteneintrittsalters. Als es 2013 losging konnte Jan Böhmermann bereits auf eine gemeinsame Talk-Show mit Charlotte Roche im Retro-Look und eine so sanfte wie sorgfältige Radio-Show mit seinem kongenialen Partner, dem Singer-Songwriter Olli Schulz, zurückblicken.

Es war damals sicherlich kaum zu erahnen, dass Jan Böhmermann drei Jahre später eine Staatsaffäre auslösen würde, die ihm im schlimmsten aller Fälle sogar eine Haftstrafe wegen Beleidigung einer selbsternannten ausländischen Majestät einbringen könnte (Zur Beruhigung: Wird sie nicht). Und das nur, weil ein von der EU hofierter Präsident eine satirische Performance nicht von einem isoliert betrachtet bewusst verletzenden Schmähgedicht unterscheiden kann.

Jan Böhmermann kehrt nach der Sommerpause zum ZDF zurück

Nach seiner einmonatigen Auszeit meldete sich Jan Böhmermann mit einem weiteren Coup auf dem Bildschirm zurück und erschütterte das effekthascherische Fernsehen von RTL mit dem Verafake. Dem Berliner Radiosender 1 hingegen kehrte der Satiriker gemeinsam mit seinem Kumpanen den Rücken und heuerte mit „Fest und Flauschig“ bei Spotify an. Droht jetzt also auch das Aus für das Neo Magazin?

Laut übereinstimmender Medienberichte (unter anderem vom Focus) können wir Entwarnung geben, denn Jan Böhmermann hat nicht vor, seinen Heimatsender zu verlassen. Ganz im Gegenteil: Am 25. August 2016 geht es wie geplant weiter.

Wir freuen uns jetzt schon auf neue Kroketten-Rezepte, Dendemannsche Wortakrobatik und natürlich auf Neues vom Pulloverträger des Jahres William Cohn. Einen Wunsch haben wir auch noch: Schulz & Böhmermann darf ruhig auch in eine neue Staffel gehen!

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung