Kürzlich hat Sido den Releasetermin seines nächsten Albums „Das goldene Album“ angekündigt. Am 18. November 2016 erscheint das nun siebte Studioalbum des ehemaligen Maskenrappers, zuvor gibt es mit der Videoauskopplung „Hamdullah“ bereits einen ersten Vorgeschmack auf das neue Schaffenswerk des Berliners. Doch was bedeutet Hamdullah übersetzt überhaupt?

 
Sido
Facts 

Schon die Single-Auskopplung „Hamdullah“ zeigt, dass sich Sido wieder zurückorientiert. Auf einem schön „daherknisterndem“ Beat von DJ Desue schießt er gegen bekannte HipHop-Journalisten und trägt in einigen Parts sogar wieder seine Maske, wenn diese nun auch passend zum Album in gold daherkommt. Aber nicht nur der Songtitel trägt den arabisch klingenden Namen, auch in der Hook kommt der Part „al-Hamdu li-Llāh, es geht uns besser“ vor. Aber was bedeutet Hamdullah und wo kommt es her?

Hamdullah - Neues Video von SIDO (prod. by DJ Desue):

Hamdullah / Hamdulillah – Übersetzung & Bedeutung

Wer keine muslimischen Freunde in seinem Freundeskreis hat, wird von Hamdullah vielleicht noch nicht gehört haben. Die Hamdala ist der arabische Ausspruch „al-Hamdu li-Llāh“ (alhamdulillah, kurz hamdulillah), wie sie auch in der Hook von Sidos neuer Single-Auskopplung vorkommt, und bedeutet übersetzt „Lob sei Gott“ beziehungsweise „Gott sei Dank“.

Da Muslime sowie arabischsprechende Juden und Christen den Satz „al-Hamdu li-Llāh“ so oft im alltäglichen Sprachgebrauch nutzen, ist die Phrase „Hamdala“ entstanden, was so viele bedeutet wie „al-Hamdu li-Llāh-sagen“. Vergleichen kann man Hamdullah mit dem im Westen weiterverbreiteten und bekannten hebräischen Begriff „Halleluja“, was übersetzt so viel bedeutet wie „preiset den Herren“ bedeutet.

Wann wird Hamdullah benutzt?

Im Gegensatz zur Redewendung „Inschallah“, was übersetzt „so Gott will“ bedeutet, sagt man „al-Hamdu li-Llāh“ für gewöhnlich nach einer Handlung oder um Gott im Nachhinein für etwas zu danken. So kann man ihm beispielsweise für eine nahrhafte Mahlzeit oder eine gute Note danken.

Ebenso wird „al-Hamdu li-Llāh“ anstelle eines „Gesundheit“ als Spruchformel nach dem Niesen genutzt oder am Morgen, um Gott für den neuen Tag zu danken. Selbst die Frage „Wie geht es dir?“ kann man mit „al-Hamdu li-Llāh“ beantworten, was in diesem Fall dann so viel bedeutet wie „Gott sei es gedankt, dass es mir gut geht.“

Abkürzung HMDL

Mit „HMDL“ hat sich noch eine kürzere Form im Netz verbreitet. So wird die Abkürzung von Hamdulillah gerne in sozialen Netzwerken als Hashtag oder im privaten Chat über Messenger verwendet.