Es klingt wie ein schlechter Scherz, und doch handelt es sich um eine ganz offizielle Mitteilung von Apple: Ab dem 3. November 0:00 Uhr funktionieren einzelne Funktionen von älteren iPhones und iPads nicht mehr. Bei einem Modell sind die Einschränkungen von einer Sekunde auf die nächste besonders drastisch. Doch es gibt Abhilfe.

 

GPS: Technologie, Funktionen, Alternativen

Facts 

Wie so häufig schafft ein Update Abhilfe: Wer bis zum 02. auf 03.11.2019 das aktuellste verfügbare iOS auf seinem iPhone hat, braucht nichts zu befürchten. Konkret handelt es sich um diese Software-Versionen und Geräte mit Mobilfunk-Chip:

  • iOS 10.3.4 für iPhone 5 und iPad 4. Generation
  • iOS 9.3.6 für iPhone 4s, iPad mini 1. Generation, iPad 2 (CDMA-Modelle), iPad 3. Generation

Es handelt sich also um Geräte von 2012 oder älter. Bei den iPads sind nur die „WiFi + Cellular“-Versionen, also mit Mobilfunkanbindung, betroffen. Die Software-Version kann man in den Einstellungen unter Allgemein -> Info nachprüfen und Updates starten.

Neu bei iOS 9? Das sind waren die 9 Top-Neuerungen: 

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Top-Neuerungen in iOS 9 für unsere alten iPhones und iPads

Warum werden die iPhones & iPads nicht mehr funktionieren?

Grund für das Update, das bis zum 3. November 2019 um 0:00 Uhr abgeschlossen sein muss: Das Rollover-Problem der GPS-Zeit, von dem alle GPS-Geräte und viele weitere Computer betroffen sind. Nach 1.024 Wochen springt der GPS-Wochenzähler zurück auf Null, was die Gerätesoftware korrekt verarbeiten muss. Der letzte Rücksprung der GPS-Zeit war am 7. April 2019, die Geräte vieler Hersteller mussten bis dahin aktualisiert werden.

Besser als ein Update: Neue iPhones bei Amazon

Apple-Geräte sind bis einschließlich 2. November 2019 nicht beeinträchtigt, wie Apple in einem Support-Dokument informiert. Hat man bis dahin die aktuelle Software nicht installiert, werden „möglicherweise keine präzisen GPS-Positionen mehr angegeben“, informiert der Hersteller. Dramatischer ist es beim iPhone 5:

iPhone 5: Was funktioniert im November nicht mehr?

Beim iPhone 5 ist laut Apple nicht nur die GPS-Ortung an sich betroffen, sondern auch Funktionen, die auf dem korrekten Datum und der korrekten Uhrzeit basieren. Dazu gehören ...

  • App Store,
  • iCloud,
  • E-Mail,
  • Surfen im Internet und
  • drahtlose Updates.

Wichtig: Hat man das Update nicht rechtzeitig, also vor dem 3. November, abgeschlossen, kann man nur noch per Wiederherstellung über einen Mac oder PC das iPhone 5 aktualisieren. Denn eben auch iCloud-Backup und drahtlose Software-Updates werden nicht mehr funktionieren. Am besten handelt man also gleich und lädt sich die letzte iOS-Version herunter – sofern man sie nicht eh schon installiert hat.

Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?