4 Millionen Spieler zwingen die Server von Dauntless in die Knie

Daniel Hartmann 1

Vor Kurzem hat der Free-2-Play Titel Dauntless die Beta verlassen und ist seit dem auch auf der PS 4 und Xbox One verfügbar. Der große Ansturm auf das Spiel war allerdings zu viel für die Server und sorgte für Warteschlangen von bis zu drei Stunden.

Eigentlich kann sich Entwickler Phoenix Lab nicht beschweren, denn vier Millionen Spieler wollten sich in ihrer kostenlosen Monster Hunter-Alternative auf die Jagd begeben. Leider hat der starke Sprung der Spielerzahlen trotz Tests im Vorfeld die Server an ihre Grenzen gebracht.

Dauntless - Announce Trailer | PS4.

Das Verlassen der Beta, der Release auf der PS 4 und Xbox One zusätzlich zum PC und die Cross-Play-Funktion des Spiels haben vier Millionen willige Spieler auf den Plan gerufen, die aber leider ab einem gewissen Punkt vor verschlossen Server-Türen standen. Als die Server voll waren, gab es nur die Möglichkeit neue Spieler auf die Server lassen, wenn andere aufhörten zu spielen. Eine Warteschlange mit beinahe Gamescom-Ausmaßen war die Folge und Wartezeiten von bis zu drei Stunden gang und gäbe.

Mittlerweile ist es Phoenix Labs gelungen die Server einigermaßen zu stabilisieren und das Spielerlimit der Server soweit zu erhöhen, dass es keine oder kaum noch Wartezeiten gibt. Trotzdem läuft laut der Website zum Systemstatus von Dauntless noch längst nicht alles rund. Dennoch dürfte es Phoenix so lieber sein, als wenn sich niemand für ihr Spiel interessieren würde.

Dauntless gibt es kostenlos für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Mehr kostenlose PS 4-Spiele gibt es in diesem Artikel:

Bilderstrecke starten
35 Bilder
Free-to-Play-Spiele für die PS4: Kostenlos zocken auf der Konsole.

Dauntless gilt als kostenlose Alternative zu Monster Hunter für die PlayStation 4 und den PC. Die Probleme mit den Servern scheine bald behoben sein. Wirst du dich dann aufmachen die Monster von Dauntless zu jagen und erlegen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung