AirPods 3: Apple-Ohrhörer durch Hüllenhersteller enttarnt?

Thomas Konrad 3

Ein Zubehörhersteller will schon jetzt genau wissen, wie Apples AirPods 3 aussehen werden. Das ist kein seltener Vorgang kurz vor der Veröffentlichung neuer Hardware. Doch Zweifel bleiben.

AirPods Pro: Zubehörhersteller verkauft erste Accessoires

Der Zubehörhersteller ESR hat zwei Schutzhüllen für Apples nächste AirPods-Generation in sein Programm aufgenommen.

Die Modelle „Bounce“, ein Case mit Karabinerhaken, und das dünne Silikoncase „Breeze Plus“ sind im Online-Shop des Herstellers sofort verfügbar. Gut möglich, dass ESR Kontakte zu Zulieferern pflegt und so schon jetzt die exakten Abmessungen der neuen Ladekapsel für die „AirPods Pro“ kennt.

Macrumors weist jedoch darauf hin, dass sich ESR auch schlicht an Leaks zu den nächsten AirPods orientiert haben könnte. Bilder eines länglicheren Ladecases waren schon im Netz zu sehen.

So könnten die AirPods 3 am Ende aussehen, die Bilder basieren auf den Leaks von iOS 13.2:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
AirPods 3 in Bildern: So anders sollen Apples neue Ohrhörer ausschauen

Als kleine Erinnerung, hier ist unser Test der allerersten AirPods:

Apple AirPods im Test.

AirPods Pro: Aktive Geräuschunterdrückung, höherer Preis

Aktuellen Gerüchten zufolge sollen die neuen AirPods teurer werden als bisherige Modelle – rund 260 US-Dollar könnten sie kosten. Durch aktive Geräuschunterdrückung, die In-Ear-Passform und einen besserer Wasserschutz sollen sie sich von bisherigen Modellen abheben. Das würde auch den Namenszusatz „Pro“ erklären, den Apple schon bei den Powerbeats Pro verwendet. Im Hinblick auf den Verkaufsstart sind sich Experten uneinig: Zuletzt hieß es in einem Bericht aus Asien, dass Apple die neuen Kopfhörer noch im Oktober veröffentlichen könnte.

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung