AirPods 3 mit lang ersehntem Feature: Was Apple für die Kopfhörer in petto hat

Sven Kaulfuss

Gleich ob Apple die allseits beliebten AirPods erst in diesem Frühjahr in Version 2 auf den Markt brachte, eine nochmals wesentlich verbesserte Version der Kopfhörer könnte bald erscheinen – integriert wäre endlich ein von Kunden lang ersehntes Feature.

AirPods 3 mit lang ersehntem Feature: Was Apple für die Kopfhörer in petto hat
Bildquelle: GIGA.

Hoffnung darauf gibt uns der gut informierte Mark Gurman – Redakteur und Apple-Spezialist bei Bloomberg. Der verspricht uns nämlich für das Jahr 2020 eine grundlegende Überarbeitung der Apple-Kopfhörer.

AirPods 3: Apple soll „Active Noise Cancellation“ integrieren

Die AirPods 3 sollen beispielsweise laut Gurman eine aktive Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation, kurz ANC) beinhalten – ein lang ersehntes Feature. Mittels „Antischall“ und Interferenz werden störende Umgebungsgeräusche so eliminiert. Bisher kannte man die Funktion vor allem von hochwertigen, ohrumschließenden Kopfhörern. Eine Integration in die ungleich mobileren AirPods wäre demzufolge ein echter Fortschritt und für nicht wenige Interessierte wohl auch ein zukünftiger Kaufgrund.

Schon die erste Generation der AirPods – hier im Testvideo – erfreute unsere Ohren:

Apple AirPods im Test.

Sonderangebot: Apple AirPods 2 bei Amazon *

Preiserhöhung für AirPods wahrscheinlich

Abseits der Geräuschunterdrückung sollen die neuen AirPods 3 zudem wasserdicht sein. Allerdings diene diese Verbesserung weniger dazu die Ohrhörer beim Schwimmen zu tragen, denn eher dem Schutz vorm Schweiß des Trägers. Bei allen diesen entscheidenden Verbessrungen erwartet Gurman am Ende jedoch auch eine Preiserhöhung der AirPods. Vielleicht reduziert Apple dann aber den Preis der aktuellen AirPods 2 und belässt sie im Programm? Möglich wäre es.

Ob Apple mit den AirPods auch des Design anpasst? Könnte vielleicht dann so aussehen:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
AirPods 3: Mit diesen Apple-Kopfhörern rechnet niemand.

Modelerweiterung beim HomePod

Günstiger dagegen wird’s wohl demnächst beim HomePod, denn Gurman sagt für 2020 ebenso eine günstigere Version voraus. Der Siri-Lautsprecher soll in der „abgespeckten“ Variante demzufolge nur über zwei, statt sechs Hochtöner verfügen. Einen konkreten Preis nennt der Report aber nicht. Frühere Berichte vermuteten indes einen Kostenpunkt zwischen 150 und 200 US-Dollar für ein günstigeres HomePod-Modell.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung