Aldi hat jetzt auch frische Pizza im Programm – und die wird vom Roboter gebacken. In einem Pilotprojekt sorgt der mechanische Pizza-Roboter für bis zu 450 Pizzen am Tag, die „Restaurant-Qualität“ haben sollen. Nach zwei Minuten sind sie schon fertig.

 
ALDI
Facts 

Aldis neuer Roboter backt Pizza

In Australien hat Aldi ein neues Projekt in die Wege geleitet, bei der hungrige Kunden voll auf ihre Kosten kommen. In einer der Filialen in Sydney steht nun eine Pizza-Maschine, die nur zwei Minuten für eine fertige Pizza benötigt. Für die werden umgerechnet 5,69 Euro verlangt. Bei der Qualität sollen keine Abstriche gemacht werden, verspricht der Discounter. Ganz im Gegenteil wird in der Ankündigung selbstbewusst von „Restaurant-Qualität“ gesprochen (Quelle: Aldi Unpacked).

Kunden haben die Wahl zwischen den Varianten Peperoni und Italiana. Lange Warteschlangen vor dem Roboter soll es nicht geben, denn die Maschine kann nach Angaben von Aldi 17 Pizzen pro Stunde backen. Der „Pizzabot“ selbst wird von Placer Robotics beigesteuert und in Australien hergestellt.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Pizzabot, einer echten australischen Innovation, um Pizza von höchster Qualität und ein einzigartiges Erlebnis zum niedrigsten Preis zu bieten“, meint Filialleiter Huw Longman. Ob der Pizza-Roboter bald auch außerhalb Sydneys angeboten wird, darf bezweifelt werden. Derzeit gäbe es „keine Pläne“, das Pilotprojekt auszuweiten, heißt es. Zudem soll der Roboter nur „für eine begrenzte Zeit“ für frische Pizzen sorgen.

Im Video: Diese interessanten Fakten über Aldi kanntet ihr bestimmt noch nicht.

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet Abonniere uns
auf YouTube

Aldi: Dem „Pizzabot“ bei der Arbeit zuschauen

Der Roboter verfügt über eine Glasscheibe, über die Kunden den Prozess direkt mitverfolgen können. Nach zwei Minuten wird die wahlweise mit Büffelmozzarella, Basilikum und Salami belegte Pizza mitsamt Karton aus der Maschine gezogen.