Der Discounter Aldi arbeitet daran, seine Märkte völlig umzukrempeln. Nach dem Vorbild von Amazon könnte man bald die Kassensysteme runderneuern. Dafür rührt Aldi an ein Alleinstellungsmerkmal, für das die Supermärkte seit Jahren bekannt sind.

 

ALDI

Facts 

In der letzten Zeit mag Aldi nicht mehr ganz so sehr für konkurrenzlos schnelles Arbeiten an der Kasse berühmt sein, wie das noch vor einigen Jahren der Fall war. Früher heiß es, wer bei Aldi an der Kasse sitzt, kennt jede Produktnummer auswendig – und entsprechend schnell wird abkassiert.

Der technische Fortschritt macht das aber schrittweise überflüssig. Um in Sachen Schnelligkeit wieder ganz vorne mitzuspielen, orientiert man sich jetzt an Amazon. Der Versandhändler betreibt unter verschiedenen Namen Supermärkte, die ohne Kassen auskommen.

Aldi ohne Kassen: Discounter testet automatisches Zahlen per Smartphone-App

In einem Test will Aldi gleichziehen. Wie das Vorbild Amazon Fresh beginnt man mit ersten Versuchen allerdings nicht in der deutschen Heimat, sondern in London. Dort testet man ein neues Verfahren (Quelle: Aldi): Beim Betreten des Aldi-Marktes melden sich die Testpersonen an, indem ein Code am Eingang per App auf dem Smartphone gescannt wird. Die Einkäufe werden dann automatisch registriert, über ein mit der App verbundenes Konto wird abgerechnet – ebenfalls ohne dass Kunden aktiv werden müssen.

Die Tests werden derzeit nur von Angestellten durchgeführt. Langfristig sollen auch ausgewählte Kunden das kassenlose Bezahlsystem ausprobieren und ihre Erfahrungen mit Aldi teilen. Giles Hurley, CEO von Aldi UK & Ireland, erwartet jede Menge von der Technik und aus den Tests lernen zu können.

Für schnelles Kassieren war uns ist Aldi bekannt. Im Video findet ihr Fakten über den Discounter, die ihr vielleicht noch nicht wusstet:

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet

Aldi gibt zu: Automatisches Bezahlen wird Arbeitsplätze kosten

Was dann aus den Angestellten wird, die bisher an den Kassen arbeiten, dazu verrät Aldi nichts konkretes. Nur so viel: Man werde gleich viele Angestellte benötigen, wie in einem „Aldi Local“. Die Konzept-Stores unter anderer Marke sind kleiner als gewöhnliche Aldi-Märkte in Großbritannien, ein City-Markt, wie man ihn auch von anderen Supermarkt-Ketten kennt. Im Klartext bedeutet das: Mit automatischem Bezahlen braucht man auch weniger Angestellte.

Bis Aldi das System zur Marktreife bringen kann, wird es allerdings noch dauern. Mit den Erfahrungen aus den ersten Tests will man wieder zurück in die Entwicklung gehen, heißt es. Ob es zur Marktreife kommt und wann die Kassen in deutschen Aldi-Märkten dann vielleicht ersetzt werden, ist derzeit noch völlig offen. Auch beim Verkaufsangebot geht Aldi aktuell neue Wege, etwa mit Fahrkarten der Deutschen Bahn.