Amazon Echo Dot im Preisverfall: Die 20-Euro-Grenze wird wieder durchbrochen

Sebastian Trepesch 1

60 Euro sind für den Amazon Echo Dot etwas hoch gegriffen – hier liegt aber die unverbindliche Preisempfehlung. Der Preis ist aber schon gesunken und wird besonders an manchen Aktionstagen extrem vergünstigt angeboten. Wir sagen, für wen sich der kleine Lautsprecher lohnt und was man zahlen sollte.

Update vom 24.07.2019: Obwohl der Echo Dot (3. Generation) für die nächsten Wochen wegen des Ansturms am Prime Day ausverkauft ist, hat Amazon den Preis auf gesenkt. Das Angebot gilt diesmal für alle Interessenten, nicht nur für Prime-Mitglieder. Wir vermuten, dass Amazon hiermit einen Gegenpol zum Saturn-Angebot des Google Home bieten will.

Echo Dot jetzt bei Amazon kaufen *

So günstig wird es den kleinen Lautsprecher vermutlich wieder nur einige Stunden geben. Wer ihn sich anschaffen will, sollte ihn zu diesem Preis bestellen, selbst wenn er erst in rund vier Wochen geliefert wird.

Amazon Echo Dot 3. Generation im Preisverfall

Den Echo Dot vertreibt vor allem Amazon selbst – der Hersteller ist also gleichzeitig wichtigster Verkäufer, er diktiert die Preise. Und das nutzt der Händler, um bei Aktionstagen ganz besondere Angebote bieten zu können. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 59,99 Euro. Vereinzelt kann man den Echo Dot zum halben oder gar zu einem Drittel des UVPs bekommen: Am Prime Day 2019 gab es den Dot – allerdings nur für Prime-Mitglieder – für 19,99 Euro.

Eine solch extreme Preisreduktion findet man allerdings nur selten. Nach dem Prime Day verlangte Amazon 44,99 Euro. Bei diesem Preis muss man nicht gleich zuschlagen – vor allem, wenn der Lautsprecher gar nicht lieferbar, da ausverkauft ist. Es lohnt sich, oder Ausschau nach einem zu halten. Doch zumindest im Juli herrscht auch hier Mangelware. Wir sind uns sicher, dass Amazon das Produkt in der zweiten Jahreshälfte öfter mal unter 35 Euro anbieten wird, vereinzelt auch unter 30 Euro.

Echo Dot: Guter smarter Lautsprecher

Ich habe den Echo Dot zum Erscheinen im Herbst 2018 getestet – und nicht nur das, sondern anschließend als Geschenk für eine Bekannte auch gekauft. Nicht umsonst war der Lautsprecher dann sogar über Wochen ausverkauft: Er bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, zumindest, wenn man keine 50 Euro dafür zahlen muss. Im Gegensatz zum Vorgänger, der einen miserablen Klang bot, mag man Sprache über das Modell von 2018 schon recht gerne anhören. Freilich, zum Musikhören ist er nicht primär gedacht. Für das Morgenradio im Bad reicht der Klang aber durchaus.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Amazon Echo Dot, Plus und Show – das sind die neuen Alexa-Lautsprecher.

 

Das Hauptfeature ist natürlich der Sprachassistent Alexa. Der gibt auch jetzt noch oft genug unbefriedigende Antworten, hilft aber besonders bei den Standardfragen nach dem Wetter oder mit einer Nachrichtenzusammenfassung sehr gut weiter. Zum aktuellen Preis kann man nichts falsch machen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung