AMD Ryzen 2700X im Preisverfall: Potenter Prozessor zum kleinen Preis

Robert Kohlick

Ladies und Gentlemen, wir haben einen neuen Bestpreis. Am Prime Day hat Amazon den Preis des AMD Ryzen 7 2700X so stark wie noch nie reduziert gehabt. GIGA-Hardware-Experte Robert verrät euch, wo ihr den Prozessor jetzt am günstigsten bekommt und für wen sich das Angebot lohnt.

AMD Ryzen 2700X im Preisverfall: Potenter Prozessor zum kleinen Preis
Bildquelle: AMD.

AMD Ryzen 7 2700X: Aufgebohrter Achtkern-Prozessor zum absoluten Bestpreis

Der Preis von AMDs getunten Achtkern-Prozessor der letzten Generation befindet sich auf Talfahrt. Kurz nach dem Release der neuen Ryzen-3000-Prozessoren gab es einen ersten kleinen Preisrutsch, dank des Amazon Prime Days erreichte die Hochleistungs-CPU eine neue Bestmarke: 223,21 Euro kostete der Chip im Amazon Blitzangebot – so günstig war AMD Ryzen 7 2700X noch nie. Wer jetzt auf der Suche nach dem besten Preis ist, wird bei Mindfactory fündig*. Dort ist der Prozessor gerade für 239 Euro zu haben. Immer noch ein guter Deal, denn wer einen Blick auf den Preisverlauf wirft, stellt fest, normalerweise werden für die Top-CPU 250 bis 260 Euro fällig:

Hier findet ihr den AMD Ryzen 7 2700X bei Mindfactory *

Die wichtigsten technischen Eckdaten des AMD Ryzen 7 2700X im Überblick

Modell AMD Ryzen 7 2700X
CPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 3,7 GHz
  • Boost: 4,3 GHz
Anzahl der Kerne und Threads 8 Kerne / 16 Threads
Kann übertaktet werden? ja
integrierte Grafikeinheit /
TDP 105 Watt
Sockel AM4
CPU-Kühler inklusive? ja
Architektur Zen+
Fertigung 12 nm

AMD Ryzen 7 2700X im Angebot: Für wen lohnt sich der Kauf?

Im Vergleich zum kleineren Bruder, dem Ryzen 7 2700, verbraucht das X-Modell zwar deutlich mehr Strom, bietet dafür aber auch höhere Basis- und Turbo-Taktraten. Zudem dürfte das Übertaktungspotenzial dank der angehobenen TDP größer ausfallen – dann sollte man aber auch einen sein Eigen nennen. Der Achtkern-Prozessor von AMD bietet vor allem für kreative Köpfe ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn von der massigen Anzahl an Kernen und Threads profitieren vor allem Programme wie , Blender, Photoshop und Co.

Doch auch zum Spielen eignet sich die CPU. Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz von Intel kann AMD zwar in Full-HD nicht mithalten, doch sobald man die Auflösung und die Grafikeinstellungen weiter nach oben schraubt, fällt der Leistungsunterschied immer kleiner aus. Ab einem bestimmten Punkt wird die Grafikkarte zum Flaschenhals.

Hier findet ihr den AMD Ryzen 7 2700X bei Mindfactory *

Intel vs. AMD: Welcher CPU-Hersteller hat bei uns die Nase vorn? Ein Blick auf unsere Top 10 liefert die Antwort:  

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Wer jedoch nur die maximale Bildrate aus seinen Spielen herauskitzeln will, der greift lieber zu einem Prozessor von Intel oder wirft einen Blick auf die neuen Ryzen-3000-Prozessoren. Der Ryzen 5 3600 kostet aktuell 209 Euro, ist also noch günstiger als der Ryzen 2700X, sorgt in Spielen aber aufgrund seiner höheren IPC-Performance für eine höhere Bildrate.

Von mir gibt es zum jetzigen Zeitpunkt aber dennoch eine klare Kaufempfehlung für den AMD Ryzen 7 2700X. Wer mit seinem Rechner nicht nur spielt, sondern auch Videos rendert oder ihn vor andere rechenintensive Aufgaben stellt, die von einer hohen Kern- und Threadanzahl profitieren, der bekommt für 239,00 Euro eine extrem leistungsstarke CPU zum kleinen Preis*.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung