Huawei feiert mit HarmonyOS große Erfolge und erfreut sich großer Beliebtheit des neuen Betriebssystems. Google gefällt das überhaupt nicht, immerhin ist Android das größte mobile Betriebssystems für Smartphones. Deswegen werden Huawei jetzt neue Steine in den Weg gelegt.

 

Huawei

Facts 

Google will nicht, dass Android-Apps auf HarmonyOS laufen

Huawei versucht nach dem US-Bann wieder auf die Beine zu kommen und hat mit HarmonyOS eine gute Lösung gefunden, die auch zu funktionieren scheint. Das macht Google wohl große Sorgen, immerhin möchte der US-Konzern, dass Smartphones weiterhin mit Android laufen. Deswegen ändert man einfach die Spielregeln. Android-Apps und -Spiele sollen zukünftig von Entwicklern nicht mehr im APK-Format zur Verfügung gestellt werden, sondern im „Android App Bundle“-Format. Diese neuen Apps und Spiele können dann nur noch vom Google Play Store selbst geöffnet werden. Und genau das wird Huawei bei HarmonyOS zum Verhängnis.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Das neue Betriebssystem von Huawei kann nämlich ohne Probleme APKs öffnen und installieren. Der Google Play Store ist auf den Smartphones und Tablets aber nicht installiert. Demnach können .abb-Dateien also nicht mehr genutzt werden. Das mag in der aktuellen Übergangszeit kein Problem sein, da die meisten Entwickler weiterhin APKs zur Verfügung stellen, in einigen Monaten zwingt Google die Entwickler aber zur Nutzung des .abb-Formats und bindet diese an den Play Store. Gut möglich, dass die Entwickler dann auch weiterhin zusätzlich die APKs für andere Stores bereitstellen. Google schafft damit aber eine weitere Hürde, damit der Wechsel nicht zu einfach wird.

In diesem Video seht ihr die neuen HarmonyOS-Produkte von Huawei:

HarmonyOS-Event: Alles was Huawei vorgestellt hat

Microsoft hat das gleiche Problem mit Windows 11

Google ist nicht nur HarmonyOS ein Dorn im Auge, sondern auch Windows 11. Microsoft hatte kürzlich nämlich angekündigt, dass das neue Betriebssystem APKs öffnen und abspielen kann. Das läuft zwar über den Amazon App Store, doch man kann Apps und Spiele auch manuell installieren. Das .abb-Format kann Windows 11 aber nicht öffnen, da auch hier der Play Store fehlt. Nur die Zeit wird zeigen, ob die Entwickler weiterhin APKs ihrer Apps und Spiele für HarmonyOS und Windows 11 zur Verfügung stellen. Google will die Entwickler hingegen an sich und den Play Store binden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).