Animal Crossing-Charakter verliert seinen Job aufgrund der Digitalisierung

Daniel Hartmann 1

Ein wenig absurd ist es ja schon, dass ausgerechnet ein Videospiel-Charakter seinen Job verliert, weil seine Aufgabe digitalisiert wurde. Doch es ist eine traurige Tatsache: Mr. Resetti aus Animal Crossing ist arbeitslos.

Die Digitalisierung kann jeden treffen, auch Maulwürfe in Videospielen. Mr. Resettis Aufgabe war einfach aber wichtig. Er erinnerte Spieler stets daran ihr Aninmal Crossing-Spiel zu speichern, bevor sie es beendeten. Seit 2001, seinem ersten Arbeitsplatz auf dem GameCube, sorgt er schon für Kindheitstraumata. Den Mr. Resetti war kein freundlicher Hinweisgeber, sondern ein cholerischer kleiner Maulwurf, der mit langen Schimpftiraden den Spieler davon abhielt zu schummeln. Er zwang nämlich Spieler zu speichern, um zu verhindern, dass diese die Echt-Zeit-Mechanik des Spiels ausnutzten.

Sie den Trailer zu dem neuen Aninmal Crossing: New Horizons, ohne Mr. Resetti:

Animal Crossing: New Horizons Trailer (E3 2019).

Nun erledigt diese Aufgabe eine Maschine, eine simple Auto-Save-Funktion hat Mr. Resettis Job überflüssig gemacht. Doch es gibt auch Hoffnung. Mr Resettis Chef und Animal Crossing Projektleiter Aya Kyogoku sagte: „Mr. Resetti ist auf der Suche nach einem neuen Job nach seiner Entlassung. Also seid bitte darauf gespannt.“

Aktuell verdingt sich Mr. Resetti als Security-Maulwurf bei Super Smash Bros., doch das ist keine dauerhafte Lösung, um Mrs. Resetti und die 18 kleinen Mini-Resettis zu ernähren. Falls du also einen Job für einen virtuellen Maulwurf hast oder jemanden kennst, der jemanden kennt, dann melde dich doch einfach bei Nintendo.

Mr. Resetti ist ein gleichermaßen witziger und nerviger Charakter. In welchem Animal Crossing-Teil bist du ihm zu erst begegnet?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung