Welches das beste Apple-Produkt der letzten Monate oder Jahre war, das weiß man vor allem hinterher. Über ein Jahr nach der Anschaffung steht mein persönlicher Favorit fest.

Tolle neue Gadgets von Apple? Da fallen mir erstmal iPhone 13 und 14, HomePod mini, Watch Ultra oder die vielen Laptops und Tablets mit M1 und M2-Chip ein. Sie lassen Cupertino-Fans direkt den Geldbeutel zücken – wenn sie ihn denn finden.

Apple AirTag: Preiswert und nützlich

Ich verliere mein Portemonnaie regelmäßig. Also nicht im Sinne von „auf der Straße fallengelassen, PANIK!“, sondern eher: „vielleicht ist es noch im Auto, vielleicht liegt es in der Küche.“ Das war zwar nie ein Weltuntergang, ist aber eines dieser kleinen Alltagsprobleme, die Zeit kosten, wenn man sie am wenigsten hat.

Apple AirTag (das weiße runde Ding in der Mitte): Eine kleine Anschaffung mit großem Nutzen (Bildquelle: GIGA)
Apple AirTag 1er-Pack jetzt ab 33,52 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 31.01.2023 08:33 Uhr

Klar, das lässt sich auch – wie so vieles im Leben – mit eisenharter Disziplin lösen, dann wird der Geldbeutel gefälligst nicht mehr ständig verlegt. Als technikgläubiger Mensch hab ich's mir dann noch einfacher gemacht und mir letztes Jahr im Sommer recht spontan einen AirTag gekauft, der seitdem im Münzfach zusammen mit einem „Einkaufswagen-Euro“ seinen festen Platz hat.

Bei der Vorstellung im April 2021 fand ich die grundlegende Idee interessant: Ein kleiner Tracker, der perfekt in die „Wo ist?“-App (iOS und macOS) integriert ist – für überschaubare 39 Euro (UVP), im Handel mittlerweile wesentlich günstiger, etwa bei Cyberport für 29 Euro. Die austauschbare Knopfzelle (CR2032) hält laut Hersteller „über ein Jahr“. Diesen Zeitraum habe ich wahrscheinlich bereits erreicht, aber noch hat sich mein AirTag nicht bezüglich eines niedrigen Energiestands gemeldet.

Apple AirTag mit geöffneter Abdeckung (links) und entnommener Batterie (Bildquelle: GIGA)
Apple AirTag 1er-Pack
Apple AirTag 1er-Pack
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 31.01.2023 08:33 Uhr

Tatsächlich benutzt habe ich den AirTag nur einige wenige Male, wenn ich mal wieder zu bequem war, das Portemonnaie zu suchen („In der Manteltasche oder doch im Rucksack?“). Aber die Handvoll Einsätze war es definitiv wert. Es macht sogar richtig Spaß, sich mit dem „Radar“ auf dem iPhone-Display auf die Jagd zu machen. Fazit: Für mich persönlich die etwas überraschende „beste Anschaffung der letzten Jahre“. Wenn ich etwas kritisieren müsste, wäre es ausgerechnet die Größe. Ja, der AirTag ist schon ausgesprochen kompakt gebaut – aber noch etwas flacher oder Varianten in anderen Formaten, das wäre wünschenswert.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.