Apple Card: Weitere Anzeichen für eine Veröffentlichung in Deutschland aufgetaucht

Holger Eilhard 1

Einige Apple-Dienste und -Produkte erscheinen zunächst in den USA – vor allem, wenn es Absprachen mit weiteren Dienstleistern oder Behörden erfordert. Bei der Apple Card, Apples Kreditkartenangebot, könnte es anders laufen: Es gibt neue Hinweise für eine Veröffentlichung in Deutschland.

Apple Card: Weitere Anzeichen für eine Veröffentlichung in Deutschland aufgetaucht
Bildquelle: Apple.

Apple Card und Apple Cash: Registrierte Markennamen und Logos aufgetaucht

Wie Patently Apple (via heise) berichtet, hat Apple in Europa, China und Hongkong Markennamen und Logos nicht nur für Apple Card, sondern auch für den in den USA bereits aktiven Dienst Apple Cash, angemeldet. Die in den Anträgen enthaltenen Logos zeigen das Apple-Symbol neben den Schriftzügen „Cash“ und „Card“. Passend zu den Finanzdienstleistungen, die diese beiden Produkte abdecken, hat Apple in Europa die Markenklassifikationen ausgewählt.

Die Vorstellung der Kreditkarte steht jüngsten Berichten zufolge in den USA kurz bevor. Mit der Freigabe von iOS 12.4, welches sich seit diversen Wochen in der Beta-Phase befindet, dürfte auch der Startschuss für Apple Card fallen. Apples offizieller Termin lautet „Sommer 2019“.

Die Anträge für die Markennamen sind aber natürlich keine Garantie, dass Apple den Dienst außerhalb der USA zeitnah anbieten wird. Es ist gut möglich, dass sich das Unternehmen die Namen einfach nur sichern will. Auf lange Frist müssen diese jedoch auch verwendet werden, da sie sonst verfallen.

Es bleibt zu hoffen, dass wir auf die Apple Card nicht so lange warten müssen wie auf Apple Pay. Hier sind alle Infos zu Apples Bezahldienst:

TECH.täglich vom 11.12.2018 – das Apple-Pay-Special.

Apple Card in Deutschland: Goldman-Sachs-CEO nannte bereits erste Hinweise

Die Diskussion um einen Deutschlandstart kommt nicht völlig überraschend. Schon in einem Interview im März 2019 deutete der CEO von Goldman Sachs, dem Finanzunternehmen hinter der Apple Card, an, dass der nächste Schritt nach Europa gehen werde – er nannte sogar explizit Deutschland für die Veröffentlichung der Apple Card.

Apple Card bietet insbesondere für die Besitzer eines iPhone diverse Vorteile. So kann etwa das Kartenkonto bequem vom Smartphone administriert werden. Außerdem bekommt man mit dem Daily Cash, je nach Ort des Einkaufs, bis zu 3 Prozent der Ausgaben zurück. Jahresgebühren und internationale Gebühren verlangt Apple für seine Kreditkarte nicht, aber die Überziehungszinsen sind sehr hoch.

Apple Cash (ehemals Apple Pay Cash) (der zweite Name, der in den Anträgen zu finden war) beschreibt Apples Konto, welches private Anwender nutzen können, um sich untereinander Geld zuschicken zu können. Diese Transfers können mit Hilfe von iMessage durchgeführt werden. Der Dienst ist bislang nur in den USA verfügbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung