Apple mit verfrühter Public Beta von iOS 13 und Co: Sollten iPhone-Nutzer schon jetzt downloaden?

Sven Kaulfuss 2

Auf der WWDC Anfang Juni versprach Apple die Verfügbarkeit der Public Betas für iOS 13, iPadOS 13 und macOS 10.15 Catalina noch frühestens für den Juli 2019. Der iPhone-Hersteller macht sein Versprechen nun sogar noch früher war, doch sollten Nutzer die öffentlichen Beta-Versionen schon jetzt installieren?

Nicht Juli, sondern schon jetzt Ende Juni ist es soweit: Apple veröffentlicht die Public Beta der kommenden Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac. Wer will, der darf zum Download schreiten und sich die Systeme installieren. Wie das geht? Erklären wir hier:

Auf den Dark Mode in iOS 13 warten viele Nutzer:

Apple-Werbung: Dark Mode in iOS 13.

iPhone zu alt für iOS 13? Hol dir eine aktuelles, günstiges Gerät bei Amazon*

Public Beta von iOS 13, iPadOS und macOS Catalina: Soll ich installieren?

Anwender sollten für die Public Betas mindestens über ein iPhone 6s oder neuer, ein iPad Air 2 oder neuer und über einen Mac von 2012 oder neuer verfügen (Ausnahme der Mac Pro, der muss von Ende 2013 sein). Doch ist die Installation zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt eine so gute Idee?

Nicht wirklich, generell sollten die öffentlichen Beta-Versionen nicht auf Geräten eingesetzt werden, die man täglich produktiv benötigt. Dem Wesen nach verfügen die Betas noch über viele, nicht funktionale Bestandteile und dürften noch einige Bugs besitzen. Insbesondere in der gegenwärtigen, sehr frühen Entwicklungsphase. Ergo: Normalnutzer sollten von den Public Betas von iOS 13, iPadOS und macOS Catalina Abstand halten und diese lieber noch nicht installieren. Wer ein „Testgerät“ , beispielsweise ein älteres, kompatibles iPhone, sein Eigen nennt, der darf natürlich auch gerne das „Versuchskaninchen“ für Apple spielen.

Diese Änderung brachte die zweite Entwicklerversion von iOS 13 mit sich:

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
iOS 13 Golden Master für iPhone und iPad veröffentlicht: Apple schließt Beta-Testphase ab

Gut zu wissen: Die Public Beta basiert zum jetzigen Zeitpunkt auf den zweiten Entwicklerversionen (Beta 2), die Apple in der vorigen Woche an Entwickler verteilte. Neue Versionen der öffentlichen Betas werden zukünftig nun gleichfalls mit einem zeitlichen Versatz veröffentlicht.

WWDC-Neuheiten: Apple gibt deutschsprachige Webseiten frei

Zeitgleich mit den Public Betas, finden sich nun auch endlich die deutschsprachigen Webseiten zu den neuen Betriebssystemen, zum Mac Pro 2019 und zum dazugehörigen Display bei Apple auf den Webservern. Auch die Startseite bei Apple Deutschland wurde entsprechend ergänzt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung