Über viele Monate hinweg hatten die Sparkassen Apple dafür kritisiert, dass der US-Hersteller die NFC-Schnittstelle am iPhone nicht für Drittanbieter öffnet. Nachdem man nun aber Apple Pay zumindest mit Sparkassen-Kreditkarten nutzen kann, rudert die Bank offenbar gänzlich zurück – und nimmt zwei neue Tech-Giganten ins Visier.

 

apple pay

Facts 

NFC im iPhone: Sparkassen geben Interesse auf

Lange Zeit drängten die Vertreter der Sparkassen darauf, dass Apple die NFC-Schnittstelle im iPhone auch für Drittanbieter öffnen soll. So hörte man etwa im Dezember 2018 noch die Forderung, dass „Apple den Industriestandard NFC an seinen Endgeräten zu angemessenen Konditionen nicht nur für die eigene Lösung, sondern auch für Dritte öffnen“ soll. Im November 2019 folgte daraufhin ein Gesetzentwurf, der genau dies erreichen sollte. Das als „Lex Apple Pay“ bezeichnete Gesetz ist seit dem 1. Januar in Kraft. Selbst das Kanzleramt, Apple-Chef Tim Cook und die US-Botschaft sollen sich an dieser Diskussion beteiligt haben.

Doch nun folgt laut einem Bericht von Finance Forward ein überraschender Schritt der Sparkassen. Die Sparkassen haben laut dem Report kein weiteres Interesse daran, die Schnittstelle zu nutzen. Ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands sagte, dass er keine Informationen dazu habe, dass ein Antrag auf den Zugriff der NFC-Schnittstelle durch die Sparkassen gestellt wurde. Er sagte weiter: „Über Pläne hierfür ist mir ebenfalls nichts bekannt.“

So funktioniert Apple Pay auf dem iPhone:

Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu

Bezahlen am iPhone: Sparkassen haben „das Ziel erreicht“

Hintergrund des Rückzugs aus dem Rampenlicht ist offenbar die Möglichkeit, dass Apple Pay seit einigen Wochen mit den Kreditkarten der Sparkassen genutzt werden kann. Eine Unterstützung der Girocard soll in einigen Monaten – „frühestens im zweiten Halbjahr 2020“ – folgen.

Alle Informationen zum kostenlosen Girokonto von comdirect: Jetzt 75 Euro Bonus sichern!

So heißt es von dem Verbandssprecher: „Unser Ziel war und ist es, allen Kunden mobiles Bezahlen zu ermöglichen – unabhängig vom Endgerät“. „Mit der Einführung von Apple Pay haben wir dieses Ziel erreicht.“ Der lange Streit um die Öffnung der NFC-Schnittstelle im iPhone scheint damit bis auf Weiteres umsonst gewesen zu sein. Wie Finance Forward weiter schreibt, haben auch andere deutsche Banken bislang keine Anträge für den Zugriff auf die Schnittstelle gestellt.

Sparkassen nehmen Amazon und Google ins Visier

Das neue Ziel des Verbands sind nun Amazon und Google. Hier sind jetzt die Sprachassistenten der beiden Anbieter der Sparkasse ein Dorn im Auge, da sie den Kunden „keine Möglichkeit geben, über ihre Sprachassistenten Transaktionen durchzuführen“.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?