Das aktuelle Jahr ist noch jung, da gibt's schon einen neuen Mac zu kaufen. Angekündigt wurde der von Apple jedoch schon Ende 2019, bestellen kann man ihn aber erst jetzt. Mit Blick auf Preis und Gestalt stellt sich die Frage, wer so einen Rechner überhaupt gebrauchen könnte?

 

Mac Pro (2019)

Facts 
Mac Pro (2019)

Ab sofort kann der neue Mac Pro auch als Rack-Version bei Apple bestellt werden, zur Einführung der normalen Desktop-Version im Dezember war dies noch nicht möglich. Günstiger ist die neue Variante aber nicht. Obwohl die Ausstattung zur Tower-Variante identisch ist, muss man für die Möglichkeit der Rack-Montage einen kräftigen Aufpreis von 700 Euro zahlen. Die Preise starten so bei 7.199 Euro und können je nach Ausstattung einen neuen Höchstwert von über 64.000 Euro erreichen. Haltegriffe und die berühmten Lüftungslöcher in Käsereiben-Optik finden sich auf der Vorderseite, nebst zweier Thunderbolt-3-Anschlüsse. Den Rest gibt's dann auf der Rückseite zu bestaunen.

Alle Varianten des Mac Pro bei Apple konfigurieren und anschauen

Im Unterschied zur Tower-Variante lässt sich dieser Mac Pro in den Serverschrank packen. Der letzte Mac, mit dem man dies von Haus aus konnte, war der Xserve, der wurde aber schon im Jahre 2011 eingestellt. Am Ende für Apple kein Erfolg. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen, denn als klassischer Server dürfte der neue Mac Pro wohl in den seltensten Fällen eingesetzt werden. Wobei wir bei der anfänglichen Frage sind: Wer braucht denn diesen Rechner?

Apples Mac Pro als Rack-Variante: Wer ist die neue Zielgruppe?

Es sind mal wieder die Kreativen in den Ton- und Videostudios dieser Welt. Deren Equipment findet nämlich oftmals ebenso in Racks den nötigen Platz. Gesucht ist daher eine leistungsfähige Workstation, die auch im standardisierten Rack befestigt werden kann. Ein Tower-Mac würde in diesen speziellen Räumen und Studios am Ende nur im Weg stehen. Ergo: Genau für diese zahlungskräftige Zielgruppe hat Apple jetzt den passenden Rechner im Angebot.

Von der Leistung her auf einer Stufe mit der Tower-Variante (hier im Video zu sehen):

Apple-Informationsvideo: Mac Pro 2019 vorgestellt

Wer die neue Variante des Mac Pros heute noch bestellt, der wird von Apple zwischen dem 31. Januar und dem 7. Februar beliefert. Etwas Geduld muss man also noch aufbringen, auch in den Apple Stores kann man ihn noch nicht bestaunen. Wichtig zu wissen: Aus nicht näher erklärten Gründen werden die Befestigungsschienen fürs Rack übrigens separat von Apple versendet.