Kürzlich wurde bekannt, dass die kommende Apple Watch 7 die geneigte Kundschaft mit einem echten „Killer-Feature“ beglücken möchte. Gerüchte sind ja schön und gut, aber so richtig gut vorstellen können wir uns dies erst in passenden Bildern. Ein solches Konzept gibt's jetzt zu sehen.

 

Apple Watch

Facts 

Noch ist es nicht offiziell, doch die Gerüchteküche hat es in diesen Tagen schon mal verraten: Die Apple Watch 7 schafft den Durchbruch und wird wohl erstmals den Blutzuckergehalt nichtinvasiv, also ohne Pikser, bestimmen können. Es genügen allein optische Sensoren. Für Millionen von Diabetikern ginge ein heiß ersehnter Wunsch in Erfüllung. Doch wie würde die Funktion auf der Apple-Smartwatch aussehen?

Apple Watch 7 mit Blutzuckermessung: So könnte die App aussehen

Darüber haben sich die Kollegen von 9to5Mac Gedanken gemacht, sie schnappten sich einfach mal den virtuellen Pinsel und zeigen uns ein erstes Interface-Design der von Apple erwarteten App zur Messung des Blutzuckerspiegels. Und so könnte die Anwendung auf der Apple Watch 7 am Ende aussehen...

Blutzucker-App auf der Apple Watch: Das mögliche Design

Bild: 9to5Mac

Schon jetzt nutzt Apple fürs EKG und für die Blutsauerstoffmessung der Apple Watch ansehnliche Grafiken und Animationen – hochwertig, stilsicher und nicht zu verspielt. Ähnliches gibt's dann wohl auch bei der Blutzuckergehalts-App zu erwarten. Der Vorschlag beinhaltet eine symbolische Darstellung der roten und weißen Blutkörperchen die förmlich über den Bildschirm dahingleiten. Der eigentliche Button für den Start des Messvorgangs entspricht in Darstellung und Funktion der schon bekannten Apps fürs EKG und die Blutsauerstoffmessung.

Darstellung der Messergebnisse

Bild: 9to5Mac

Am Ende der Messung auf der Smartwatch gibt's das Ergebnis in einem übersichtlichen Dialogfenster zu sehen. Konkret informiert wird über den aktuell geschätzten Blutzuckerwert und es existiert die Möglichkeit, ein detailliertes Diagramm aufzurufen und den Messwert entweder mit einem Familienmitglied oder auch einem Arzt zu teilen. Wer eine alternative Darstellung wünscht, kann zwischen verschiedenen Optionen wählen – Balken, Liniendiagramm oder auch einfach nur eine Auflistung.

Alarmierung der Nutzer

Bild: 9to5Mac

Als besonders wichtig und nützlich könnte sich die ständige Überwachung der Blutzuckerwerte herausstellen. Sind die Werte zu hoch oder zu niedrig, wird eine entsprechende Benachrichtigung auf dem Display signalisiert. Die Apple Watch 7 könnte im Anschluss auch Empfehlungen zur Senkung oder Erhöhung des Blutzuckerspiegels anbieten.

Ein EKG kann schon jetzt mit der Apple Watch erstellt werden, doch damit enden die Gesundheitsfunktionen noch nicht:

Apple-Video: So erstellst du ein EKG auf der Apple Watch Series 4

Übrigens: Nicht nur Diabetikern würde eine solche App helfen, denn ein gesunder Blutzuckerspiegel ist enorm wichtig. Ständig und häufig zu hohe Zuckerwerte deuten eventuell auf eine Typ-2-Diabetes hin, in dem Fall ist der Gang zum Arzt und eine anschließende Behandlung ein Muss. Schlimmeres kann dann doch verhindert werden. Ob Apple den Traum des „Killer-Features“ uns am Ende tatsächlich erfüllt, werden wir im Herbst 2021 erleben. Denn dann dürfte der iPhone-Hersteller die Apple Watch Series 7 zusammen mit dem iPhone 13 endlich vorstellen.