Langsam langweilt die alte Streitfrage nach der perfekten Smartwatch-Form und schon bringt dieser Entwurf einer Apple Watch neuen Schwung in die Diskussion. Wer da jetzt mitreden will, der muss sich die verrückte Idee mal näher anschauen.

 
Apple Watch
Facts 

Apple Watch mit faltbarem Display: Verrücktes Smartwatch-Konzept

Apple setzt auf eckige Bildschirme, die Konkurrenz von Samsung und Co. auch gerne schon mal auf runde Smartwatch-Displays – Vor- und Nachteile vereinen beide Ansätze. Doch das folgende Display gibt's so noch bei keiner smarten Uhr. Es ist zwar auf dem ersten Blick eckig, wie schon jetzt von der Apple Watch bekannt, hat aber noch ein kleines Geheimnis mit großem Effekt.

Wer genau hinschaut erkennt linkerhand ein Scharnier. Wow ... diese Apple Watch lässt sich in der Mitte aufklappen und beherbergt darunter ein flexibles Display. Et voilà, die Macher von „Liquid Silicone“ präsentieren die erste uns bekannte Smartwatch mit einem faltbarem Display. Genau genommen besitzt diese Apple Watch also sogar zwei Bildschirme: Im Alltag das normale Display, wenn es darauf ankommt hat man wunschweise aber einen doppelt so großen Bildschirm im Breitwandformat.

Bild: Liquid Silicone

Was das bringt? Na in erster Linie erst mal jede Menge mehr Platz für mehr Bildschirmelemente. Der Fantasie der App-Entwickler sind am Ende keine Grenzen gesetzt. Wer will kann darauf auch gerne Fotos, Filme oder größere Kartenansichten zur Fußgängernavigation betrachten.

Bild: Bild: Liquid Silicone

Trend zur Flexibilität: Erst Smartphones, dann Smartwatches?

Nur um dies klarzustellen, bei der sogenannten „Apple Watch Series X“ handelt es sich um kein reales Apple-Produkt, auch gibt's derzeit keine Gerüchte für eine solche Smartwatch. Die Apple Watch Series 7 wird wohl definitiv nicht so aussehen, dennoch ist die Idee verdammt reizvoll und könnte wohl je nach Stand der Technik früher oder später tatsächlich mal in Erwägung gezogen werden.

Gefaltet wird aktuell eher schon bei Smartphones, als denn bei Smartwatches:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Vergleichbare Trends gibt's ja schon bei Smartphones. Erste, faltbare Modelle von Samsung und Co. kann man schon längst kaufen und auch Apple experimentiert im stillen Kämmerlein an gelenkigen iPhones. Warum sollte es in ein paar Jahren also nicht auch bei der Apple Watch „knick“ machen? Bis dahin müssen wir halt noch etwas länger träumen.