Apple Watch Series 5: Überzeugt die Smartwatch in der Praxis?

Holger Eilhard

Am Freitag bringen die Postboten nicht nur die neuen iPhones an die Haustüren. Auch die Apple Watch Series 5 darf dann ans Handgelenk angelegt werden. Wie sich Apples neue Smartwatch im Alltag macht, erfahrt ihr hier.

Apple Watch Series 5: Überzeugt die Smartwatch in der Praxis?
Bildquelle: Apple (Abbildung zeigt das unproblematische Sport-Armband).

Apple Watch Series 5: Verbesserungen an wichtigen Details

Schon die Präsentation im Rahmen des Apple-Events am 10. September zeigte, dass man mit der Apple Watch Series 5 an bisherigen Kritikpunkten Nachbesserungen liefern wird. Die ersten Reviews, die nun verfügbar sind, belegen dies. Die Zeit großer Neuerungen und der sogenannten „low hanging fruits“ ist vorbei. So ist die Apple Watch beispielsweise bereits seit einigen Jahren optional mit einem LTE-Modem verfügbar und bietet seit letztem Jahr ein noch effizienter genutztes Gehäuse.

Die möglicherweise letzte große Neuerung ist das Always-on-Display; ein Wunsch, nach dem sich nicht nur Träger traditioneller Uhren lange gesehnt hatten. Dieser Punkt wird daher auch wenig überraschend beispielsweise in den Reviews von Dieter Bohn (The Verge), John Gruber (Daring Fireball), Brian Heater (TechCrunch) und Nicole Nguyen (BuzzFeed News) positiv hervorgehoben. Das Display, welches ab sofort immer – wenn auch stark abgedunkelt – aktiv sein kann, erlaubt das Schielen auf die Uhrzeit, ohne dass man das Armgelenk anheben muss.

Unsere Tipps für die Apple Watch:

Tipps für die Apple Watch.

Laut Dieter Bohn erreichte seine Series 5 die von Apple versprochene Laufzeit von 18 Stunden, also genug für einen normalen Tag. Aber eben auch nicht mehr. Seine Series 4 hatte im Vergleich dazu eine längere Ausdauer als von Apple versprochen. Brian Heater schaffte es auf 20 Stunden ohne einen Griff zum Ladepuck. Mit einem deaktivierten Always-on-Display erreichte Nicole Nguyen 21,5 Stunden.

Aus den unterschiedlichen Zeiten lässt sich erahnen, dass es stark davon abhängig ist, was man mit der Watch macht. Verbringt man etwa tagtäglich lange Zeit im Fitnessstudio und misst diese Aktivitäten, reduziert sich die Laufzeit möglicherweise deutlich – wie sich etwa im Bericht von Nguyen zeigt.

Ein wichtiger Hinweis von John Gruber, nicht nur für diejenigen, die um ihre Privatsphäre bangen: Benachrichtigungen erscheinen nicht auf dem Display der Apple Watch, wenn sich dieses im Schlummerzustand befindet.

Apple Watch Series 5: Kompass und internationaler Notruf

Zwei weitere Features, die von den meisten Testern erwähnt wurden, sind ebenfalls auf Hardware-Verbesserungen zurückzuführen. So bietet die Series 5 nun neben dem LTPO-Display mit Always-on-Feature auch einen Kompass und die Möglichkeit in vielen Ländern einen Notruf starten zu können. Während sich vor allem Wanderer für den Kompass interessieren dürften, kann der Notruf fernab von einem iPhone im Fall der Fälle für jedermann hilfreich sein.

Apple Watch Series 5 im Apple Store ansehen *

Dieter Bohn erwähnt aber, dass Apple auf mögliche Beeinträchtigungen bei der Nutzung des Kompasses hinweist, wenn ein Armband zum Einsatz kommt, in dem Magnete verbaut sind. Wer also erwartet, dass man auf den Kompass angewiesen sein könnte, sollte ein entsprechendes Armband ohne diese verwenden.

Insgesamt sind sich die Tester einig, dass auch die neue Apple Watch weiterhin die beste Smartwatch für alle iPhone-Besitzer ist. Obwohl es keine Fortschritte bei der Akkulaufzeit – bei aktiviertem Always-on-Display – gibt oder weiterhin die Möglichkeit fehlt, beliebige Zifferblätter installieren zu können, bleibt die Apple Watch das Maß der Dinge.

Dieter Bohn vergleicht die Apple Watch Series 5 etwa mit einem Schüler, der in der siebten Klasse AP-Kurse belegt, während die Watch-Konkurrenz von Samsung und Co. die 7. Klasse zum dritten Mal wiederholen muss.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung