Normalerweise sieht sich Apple als familienfreundliches Unternehmen, was eben solche Inhalte produziert und propagiert. Eine neuerliche Entscheidung erscheint in diesem Licht sehr mutig, sollen doch keine Geringeren als „Deadpool“ und ein „Porn Actor“ für frischen Wind beim Streaming-Dienst Apple TV+ sorgen.

Laut dem Branchenmagazin Variety sicherte sich Apple kürzlich die Rechte an der Musicalversion von „A Christmas Carol“ (Charles Dickens). In der Adaption für Apple TV+ sollen ausgerechnet Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds und Schauspieler Will Ferrell die Hauptrollen übernehmen. Der Komiker spielte nicht nur in zahlreichen Filmen mit, sondern übernahm auch im Jahr 2002 eine Rolle, in einer von Apple selbst in Auftrag gegeben Parodie der berühmten Switch-Kampagne. An deren Ende durften die Protagonisten immer kurz mitteilen, welchen Beruf sie nachgehen. Will Ferrell entschied sich trocken für „Porn Actor“ (Pornodarsteller).

Will Ferrell – Apples „Porn Actor“ im dazugehörigen Spot:

Apples Switch-Werbespot mit Will Ferrell (2002).

Apple TV (Set-Top-Box) bei Amazon kaufen

Apple TV+: Ryan Reynolds und Will Ferrell mit dabei

Kurzum: Apple entscheidet sich in einem mutigen Schritt für zwei besondere Spaßkanonen, die öfters auch mal gern unter die Gürtellinie schießen und nicht immer „familientauglich“ agieren. Ob die beiden Schauspieler auf „Apple-Kurs“ gebracht werden können? Es könnte gelingen, denn Regie bei der musikalischen Weihnachtsgeschichte sollen Sean Anders and John Morris führen. Die konnten mit Ferrell schon bei den erfolgreichen Komödien „Daddy„ Home“ und „Daddy„ Home 2“ zusammenarbeiten und unter Beweis stellen, dass derber Humor und Familientauglichkeit zusammengehen können.

Auf diese Sendungen darf man sich freuen:

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Apple TV+: Alle Serien & Filme des neuen Streamingsdienstes in der Übersicht

Noch ist nicht klar, wann die Musicalverfilmung auf Apple TV+ erscheint. Aber wenn sich das Team beeilt, könnte einer Premiere zu Weihnachten 2020 vielleicht nichts im Wege stehen. Allerdings ist der Terminkalender beider Schauspieler ziemlich voll, ein weitaus späterer Termin ist demzufolge denkbar. Am Geld soll es übrigens nicht liegen, denn Variety zufolge sollen die Schauspieler ordentliche Gagen gefordert haben – Reynolds soll 27 Millionen Dollar, Ferrell 25 Millionen gefordert haben. Wie viel Apple am Ende zahlte, ist unklar. Allerdings soll Apple wohl in Gänze Gagen für alle Beteiligten in Höhe von 60 Millionen Dollar veranschlagt haben.

Apple TV+ wird am 1. November auch in Deutschland starten, allerdings ist das Angebot noch recht überschaubar, kostet dafür aber auch nur knapp 5 Euro im Monat.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.