Apples großes MacBook Pro bald tot? Was wir vom Nachfolger wissen

Sven Kaulfuss 2

Könnte das erst im Mai 2019 aktualisierte MacBook Pro mit 15,4-Zoll-Display schon bald eingestellt werden? Ein neuer Bericht aus dem Umfeld der Apple-Zulieferer legt diese Vermutung nahe. Der Nachfolger steht jedoch schon in den Startlöchern.

MacBook Pro 2019: 15-Zoll-Modell soll eingestellt werden

Es wäre ein sehr ungewöhnlicher Schritt, doch IHS-Markit-Analyst Jeff Lin will von einem Display-Zulieferer erfahren haben, dass die Produktion des MacBook Pro mit 15,4-Zoll-Bildschirm schon Ende November 2019 eingestellt werden soll (via Forbes). Der gegenwärtigen Modellversion wäre somit nur eine kurze Lebenszeit beschieden gewesen. Die Nachfolge soll das in den letzten Monaten kursierende MacBook Pro mit neuem und größerem 16-Zoll-Display antreten. Bisher ging man eher davon aus, dass das neue Modell die bisherige 15-Zoll-Variante ergänzen, nicht aber ersetzen sollte.

Das aktuelle – 2016 eingeführte – Design des MacBook Pro könnte 2019 noch eine „größere“ Überarbeitung erfahren:

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test.

Angebote in der Übersicht: Apple-Notebooks bei Amazon*

Die Produktion des neuen MacBook Pro soll demzufolge bereits im September starten, womit eine Vorstellung im Oktober 2019 als wahrscheinlich gilt. Wenngleich es kürzlich erst Berichte gab, die eine Vorstellung schon einen Monat zuvor erwarteten.

Nachfolger mit 16-Zoll-Bildschirm: Die Details zum neuen MacBook Pro

Analyst Jeff Lin sagt ferner den Einsatz von Intels Prozessoren der 9. Generation voraus (Coffee Lake-H), diese führte Apple auch schon mit dem Update des MacBook Pro im Mai dieses Jahres ein. Konfigurationen mit 8-Kern-Prozessoren gelten demzufolge gleichfalls als ausgemacht. Das Bild vom 16-Zoll MacBook Pro vervollständigt sich immer mehr. Schon in früheren Berichten fanden sich noch weitere Details:

  • Der 15-Zoll-Formfaktor bleibt erhalten, allerdings verschmälern sich die Ränder des Bildschirms des MacBook Pro mit 16-Zoll-Display.
  • Kein OLED-Bildschirm, sondern ein LC-Display von LG kommt zum Einsatz.
  • Die Auflösung und Pixeldichte steigen: 3.072 x 1.920 Bildpunkte (227 ppi) – das 15-Zoll-Modell bietet derzeit nur 2.880 x 1.800 Pixel (220 ppi).

Mehr Platz für den Bildschirm des MacBook Pro:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
MacBook Pro 2019: So fantastisch könnte das Apple-Notebook mit 16-Zoll-Display aussehen

Hoffen dürfen die Kunden auch auf eine neue, widerstandsfähige Tastatur. Apple soll nämlich das fehleranfällige und seit Jahren kritisierte Butterfly-Design gegen eine neues „Scheren-Keyboard“ austauschen – es wäre zu wünschen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung