Bei Audible könnt ihr aktuell bis zu 19,90 Euro sparen. Dank zahlreicher Exklusiv-Titel ist die Amazon-Tochter unangefochten die Nummer 1, wenn es um Hörbücher geht. Wir verraten, wie ihr das Audible-Abo im ersten Vierteljahr um die Hälfte günstiger bekommt – und geben euch auch gleich noch vier Hörbuch-Tipps mit.

 

Audible

Facts 
Update am 19.10.2020:
Bei Audible laufen gerade drei Neukunden-Aktionen parallel:

Audible – so funktioniert der Dienst

Anders als direkte Konkurrenten oder Musikstreaming-Dienste habt ihr mit aktivem Audible-Abo keinen Vollzugriff auf alle Hörbücher. Stattdessen zahlt ihr 9,95 Euro im Monat und erhaltet dafür jeweils ein Guthaben für ein Hörbuch nach Wahl. Mit aktivem Abo könnt ihr außerdem jederzeit weitere Hörbücher zu diesem Preis kaufen, ist also nicht auf ein Hörbuch pro Monat beschränkt.

Klingt erstmal nach einem Nachteil, allerdings hat Audible bei Weitem das beste Hörbuch-Angebot am Markt und zahlreiche Exklusivtitel. Außerdem ist die App wesentlich besser für den Hörbuch-Gebrauch geeignet als die Anwendungen der Musikstreamer – der Lesestand wird gespeichert, ihr könnt diesen sogar mit der Kindle-App und eurem Kindle-eBook-Reader synchronisieren, wenn ihr parallel das eBook lest. Es gibt Einstellmöglichkeiten für die Lesegeschwindigkeit und vieles mehr.

Wer Audible testen will, der kann das für einen Monat kostenlos tun und bekommt dafür entsprechend ein Hörbuch gratis. Wenn ihr einen Echo Dot (3. Generation) besitzt, könnt ihr Audible jetzt sogar 60 Tage kostenlos testen. Eine weitere Option ist das Audible Flexi-Abo. Damit zahlt ihr in den ersten drei Monaten nur 4,95 statt 9,95 Euro im Monat. So bekommt ihr drei Hörbücher (eines pro Monat) für insgesamt 14,85 Euro.

Wenn ihr keine Lust mehr auf das Abo habt, könnt ihr jederzeit Audible kündigen, die Hörbücher sind auch bei ruhendem Abo weiterhin verfügbar. Unter Umständen ist es danach sogar möglich, das Flexi-Abo neu abzuschließen, also weiterhin von dem vergünstigten Angebot zu profitieren.

Audible: So funktioniert das Hörbuch-Abo

Audible 30 Tage kostenlos testen

Audible für Echo-Dot-Besitzer 60 Tage kostenlos

Audible: 3 Monate für 4,95 Euro/Monat

Meine Tipps: Diese Audible-Hörbücher lohnen sich

Als langjährige Audible-Kundin habe ich schon viele Hörbücher über die Plattform gehört. Hier sind vier Empfehlungen an vertonten Werken, die mir zuletzt sehr gefallen haben:

Jon Krakauer: In eisige Höhen

Packender Tatsachenbericht über die Mount-Everest-Besteigung von 1996, die in einer Katastrophe mündete. Fantastische Lektüre um zu verstehen, was Menschen auf den höchsten Berg der Welt treibt. Wie irrationale Entscheidungen im „Bergfieber“, aber auch zufällige extreme Wetterumschwünge, den vermeintlich sicheren Aufstieg auf das „Dach der Welt“ zu einer Gefahr machen, die bis heute fast jedes Jahr Menschenleben kostet.

„In eisige Höhen“ bei Audible

Andy Weir: Der Marsianer

Mark Watney, der als vermutlich einsamster Mensch des Universums allein auf dem Mars gestrandet ist und täglich mit begrenzten Mitteln und gigantischer Kreativität ums Überleben kämpft und um seine Rückkehr auf die Erde. Dieser Science-Fiction-Roman legt die Betonung auf Science, es ist im Grunde ein zeitgemäßer Robinson-Crusoe-Roman und so spannend, das man fast Herzrasen bekommt. Ich hatte zuerst den Film gesehen, danach parallel das Buch gelesen und das Hörbuch gehört. Inhaltlich und in Sachen Spannung steht das Buch dem Film in nichts nach, das Hörbuch ist außerdem formidabel vorgetragen.

„Der Marsianer“ (ungekürzt) bei Audible

Alina Bronsky: Der Zopf meiner Großmutter

Geschichte von russischen Immigranten, die in den 80ern nach Deutschland kommen und versuchen, sich gesellschaftlich zu etablieren. Aber auch ein Familienporträt, das zeigt, wie eine ultraneurotische Großmutter ihrem Enkel das Leben zur Hölle macht und wie dieser Enkel sich zaghaft emanzipiert. Wahnsinnig guter tragikomischer Roman, im Hörbuch ebenfalls toll vorgetragen von Sophie Rois.

„Der Zopf meiner Großmutter“ bei Audible

Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse

Die Geschichte eines Mädchens, das in den Sechzigerjahren des 20. Jahrhunderts in den Marschen der US-Ostküste allein aufwächst, nachdem sie von ihrer Familie verlassen wurde. Wie sie erwachsen wird, welches Verhältnis sie zur Natur hat und wie sie sich langsam den Menschen nähert. Das Buch ist Porträt, Gesellschaftsstudie, Gerichtsdrama, Kriminal- und Liebesroman in einem. Die Geschichte ist brutal und einfühlsam zugleich, die Erzählweise unglaublich gut durchkomponiert. Hat mir sehr gefallen und mich noch lange gedanklich beschäftigt, obwohl ich eigentlich weder mit Krimis noch Liebesromanen etwas anfangen kann.

„Der Gesang der Flusskrebse“ bei Audible