Beeindruckende Zahl beweist: Huawei ist nicht zu stoppen

Kaan Gürayer 1

Huawei bleibt weiter auf Erfolgskurs: Wer geglaubt hatte, dass die US-Sanktionen dem Unternehmen die Luft zum Atmen nehmen würden, irrt sich gewaltig. Vor allem eine Zahl beweist das Durchhaltevermögen des chinesischen Handyherstellers. 

Beeindruckende Zahl beweist: Huawei ist nicht zu stoppen
Bildquelle: GIGA.

Bevor Ren Zhengfei Huawei gründete, war der heute 74-jährige Soldat bei der chinesischen Volksbefreiungsarmee. Da passt es, dass bei der Präsentation der Konzernzahlen auch eine Militär-Metapher verwendet wurde. Laut Verwaltungsratschef Liang Hua sei Huawei ein durchlöcherter Kampfflieger, der sich trotz der Schusslöcher noch in der Luft hält. Schaut man sich die Halbjahreszahlen 2019 einmal genauer an, stellt man verblüfft fest, dass sich Huawei nicht nur in der Luft hält – der Hersteller steigt sogar weiter auf.

Trotz US-Sanktionen: Huawei wächst weiter kräftig

Trotz der US-Sanktionen, so das Handelsblatt, konnte Huawei seinen Umsatz in den ersten sechs Monaten des Jahres auf 401,3 Milliarden Yuan steigern, was umgerechnet circa 52 Milliarden Euro sind. Das Plus beträgt dabei satte 23,2 Prozent – eine ziemlich beeindruckende Zahl in Anbetracht der Unsicherheiten, die den Konzern seit Ende Mai durchrütteln, als US-Präsident Donald Trump Huawei auf die „schwarze Liste“ setzte. Umgerechnet 28,7 Milliarden Euro kommen aus dem Geschäft mit Endverbrauchern, wozu vor allem die Smartphone-Sparte des Unternehmens zählt.

Im ersten Halbjahr 2019 konnte Huawei laut eigenen Angaben 118 Millionen Smartphones absetzen, was einem Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

So schlägt sich Huaweis aktuelles Smartphone-Flaggschiff gegen die Konkurrenz: 

Bilderstrecke starten
36 Bilder
Ultimativer Kamera-Vergleich: Huawei P30 Pro vs. Samsung Galaxy S10 Plus und Google Pixel 3.

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen *

Huaweis Smartphone-Mittelklasse verkauft sich prächtig

Zu den guten Geschäftszahlen von Huawei dürfte auch das Nova 5 beigetragen haben, das sich innerhalb eines Monats zwei Millionen Mal in China verkauft hat. Ohnehin verkauft sich Huaweis Mittelklasse-Schiene wie geschnitten Brot, denn das P20 Lite war vergangenes Jahr sogar zeitweise das beliebteste Smartphone in Deutschland. Hierzulande, so ein Huawei-Manager, haben die Kunden nach den US-Sanktionen gezögert. Doch „der Markt hat sich wieder erholt.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung