High-End-Smartphones von Xiaomi oder OnePlus kosten mittlerweile 1.000 Euro – genau wie Premium-Handys von Samsung, Huawei oder Apple. Auf dem Markt wird also ein Platz frei und diesen will sich das RedMagic 5G zu einem verführerischen Preis sichern. Wir haben das Handy bereits erhalten und ausprobiert.

RedMagic 5G startet offiziell in Deutschland

Nun ist es passiert: Das RedMagic 5G ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Es handelt sich um ein High-End-Smartphone mit Snapdragon-865-Prozessor, 144-Hertz-AMOLED-Display, 5G und 8 GB RAM sowie 128 GB internem Speicher für nur 579 Euro. Wer 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher möchte, muss 649 Euro bezahlen. Ist auch zu empfehlen, denn der Speicher lässt sich nicht erweitern und man bekommt mit „Pulse“ das auffälligste Design. Ein so günstiges High-End-Smartphone gab es schon lange nicht mehr, nachdem Xiaomi und OnePlus mittlerweile in einer ganz anderen Liga spielen. Dabei macht Nubia genau das, was die beiden anderen chinesischen Hersteller in den letzten Jahren gemacht haben – sich auf das Wesentliche fokussieren, um einen günstigen Preis anbieten zu können.

Das RedMagic 5G ist dabei nicht perfekt, wie der erste Eindruck von uns bestätigt. Die Software ist beispielsweise nicht komplett ins Deutsche übersetzt, die Kamera spielt nicht in der Oberliga mit und das Smartphone ist nicht wasserdicht. Dafür ist es unglaublich schnell, das 144-Hertz-Display ist ein Traum, die Laufzeit trotzdem ausdauernd und man bekommt ein wirklich hochwertiges, aber sehr schweres Handy. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier einfach richtig gut. Wie sich das RedMagic 5G in den kommenden Wochen schlägt, wird man sehen müssen. Das erfahrt ihr dann im Test.

Smartphone-Bestseller bei Amazon

Was das RedMagic 5G so besonders macht:

RedMagic 5G: Gaming-Handy mit 144 Hertz

Wer sollte sich das RedMagic 5G kaufen?

Jemand, der nicht nach Perfektion sucht. Denn das RedMagic 5G ist es in keinem Fall. Das Handy erinnert eher an die früheren Zeiten von Xiaomi und OnePlus, wo man durch den geringen Preis mit einigen nicht perfekten Punkten leben kann. Mittlerweile sind OnePlus und Xiaomi viel teurer, dafür wurden aber auch alle Kinderkrankheiten behoben. Das RedMagic 5G versprüht wieder diesen Eindruck, dass man sehr viel Hardware für wenig Geld bekommt – aber es fehlt an anderen Stellen. Wie sehr mich das stört, werde ich bald im Test verraten.